Phantasialand arbeitet an imposanter Fassade für neue Themenwelt: Blick auf Baustelle von „Rookburgh“ zum Wintertraum-Start 2018

AnzeigeADC3
Phantasialand Rookburgh Baustelle Beginn Wintertraum
Bildquelle: Alexander Louis, Parkerlebnis.de

Zu Beginn des Phantasialand Wintertraum 2018 präsentiert sich die imposante Fassade für die neue Themenwelt „Rookburgh“ stark erweitert. Auch wurden weitere Schienen für die neue Achterbahn „F.L.Y.“ montiert.

AnzeigeADC2

Auch in der kalten Jahreszeit arbeitet das Phantasialand eifrig an der Entstehung der neuen Themenwelt „Rookburgh“, durch welche dann die neue Weltrekord-Achterbahn „F.L.Y.“ als eine der Hauptattraktionen des Freizeitparks bei Köln rasen soll (wir berichteten). Zu Beginn der Winter-Öffnung, die in diesem Jahr mit einigen Neuheiten lockt, sind nun wieder große Fortschritte an der imposanten Fassade zu sehen, die derzeit rund um der im letzten Jahr angekündigten Themenwelt entsteht.

Bereits seit dem Ende der diesjährigen Sommerzeit entsteht am Rande des Themenbereichs „Fantasy“ und damit genau hinter der Baustelle eine riesige Fassade, die mit zahlreichen Verzierungen, großen Wappen und Details wie Fenstern und Türmen verkleidet ist. Zum Start der Winter-Saison ist jetzt eine deutliche Erweiterung der Kulisse bemerkbar.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Beginn Wintertraum

Die Fassade wurde in beide Richtungen erweitert. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Phantasialand Rookburgh Baustelle Beginn Wintertraum

Weihnachtskugeln schmücken den Aufgang zur Fassade. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

So wurde die Fassade, welche die neue Themenwelt „Rookburgh“ sowohl vom Themenbereich „Fantasy“ abtrennt als auch Lärmschutz für die Anwohner bietet, in den letzten Wochen nach links erweitert. Wo zuvor eine kahle Stahlkonstruktion zu sehen war, ragt nun ebenfalls die Fassade in die Höhe. Trotzdem hat sie hier noch nicht ihr Ende erreicht.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Beginn Wintertraum

Auf der linken Seite wird die Fassade bald weiter ausgebaut. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Das rechte Ende der Fassade wurde hingegen bereits vervollständigt und bildet einen Übergang zu den schon bestehenden Gemäuern, an welchen jedoch die Verzierungen erneuert wurden. Auch wurde die bereits bestehende Wand leicht erhöht und ebenfalls mit Ornamenten bestückt, sodass die dahinter errichtete Wand in Rostfarbe nur noch leicht sichtbar ist.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Beginn Wintertraum

Die verzierte Wand versteckt die größere Wand dahinter. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

An den Stahlbögen vor einem der großen Wappen fanden bislang keine auffälligen Arbeiten mehr statt, jedoch sind inzwischen Baugerüste um einen der beiden Bögen entstanden.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Beginn Wintertraum

An den Stahlbögen muss weiterhin gearbeitet werden. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Auf der Baustelle selbst wurden weitere Streckenteile für die neue Achterbahn „F.L.Y.“ montiert, bei der es sich um den weltweit ersten Flying-Coaster mit Katapultstart handeln wird. So wurde zuletzt unter anderem eine der beiden Beschleunigungsstrecken ausgebaut.

Während die Baustelle selbst nur von wenigen Stellen im Park erkennbar ist, ist die große Fassade für „Rookburgh“ oft nicht zu übersehen. So ragt sie zum Beispiel hinter den Häusern des Themenbereichs „Berlin“ und hinter den Kulissen am Haupteingang hervor.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Beginn Wintertraum

Die große Fassade ist auch vom Eingang aus sichtbar. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Phantasialand Rookburgh Baustelle Beginn Wintertraum

Eine weitere Stahlwand am anderen Ende der Baustelle. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Zuletzt erhielt der Freizeipark in Brühl Aufmerksamkeit, als bekannt wurde, dass der Name „F.L.Y.“ nicht als Marke im Register des Amts der Europäischen Union für geistiges Eigentum eingetragen werden konnte, da dieser nicht genügend Unterscheidungskraft zum allgemeinen englischsprachigen Begriff des Fliegens besitze.

Wann die neue Themenwelt „Rookburgh“ mitsamt der neuen Achterbahn eröffnet, teilte das Phantasialand noch nicht mit. Auch ist noch unklar, welche weiteren Angebote Gäste im neuen Bereich erwarten werden.

Mehr zum Thema: Phantasialand enthüllt Zugangsbereich von „Rookburgh“

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 80,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *