Nach Wartung: „Talocan“ im Phantasialand erhält neues Fahrprogramm mit weniger Überschlägen

Anzeige
Phantasialand Talocan
Bildquelle: Phantasialand

Das spektakuläre Top Spin „Talocan“ im Phantasialand überrascht seit der Winter-Saison 2019/20 mit einem neuen Fahrprogramm mit weniger Überschlägen. Verantwortlich dafür könnten Wartungsarbeiten sein.

Anzeige

Wer sich auf „Talocan“ im Phantasialand wagt, erlebt seit kurzem eine komplett andere Fahrt als bislang. Die deutschlandweit einzigartige Attraktion absolviert seit der Winter-Saison 2019/20 nicht nur weniger Überschläge, sondern überrascht nun teilweise auch mit einer höheren Geschwindigkeit der schwungvollen Fahrbewegungen.

Nachdem das sogenannte Top Spin zu Beginn der Winter-Saison am 22. November noch gänzlich geschlossen war, eröffnete es vier Tage später endlich wieder für Gäste – und überraschte plötzlich mit einem neuen Fahrprogramm. Der grundsätzliche Ablauf der Fahrt mit einer langen Runde mitsamt Überschlag am tiefsten Punkt und anschließend mehreren kurzen Überschlägen sowie einer Wiederholung dessen hat sich allerdings nicht verändert.

Phantasialand Talocan

„Talocan“ im Phantasialand überschlägt sich seit dem Winter weniger. (Foto: Phantasialand)

Dafür wird die lange Runde mit dem Überschlag am tiefsten Punkt nun aber deutlich zügiger absolviert, was ein neues Fahrgefühl aufkommen lässt. Statt den eigentlich darauf folgenden drei kurzen Überschlägen in der ersten und bis zu vier kurzen Überschlägen in der zweiten Runde werden jetzt jedoch nur noch je zwei Überschläge – auch Spins genannt – vollführt.

Das alte Fahrprogramm von „Talocan“ im Video:

Zum Vergleich: Das Fahrprogramm im Winter 2019

Wieso sich das Fahrprogramm des Top Spin geändert hat, hat das Phantasialand nicht verraten. Fans sehen einen Zusammenhang mit der vorherigen Schließung der Attraktion, die sich viele mit einer möglichen technischen Störung und Wartungsarbeiten erklären. Tatsächlich wurden während der Schließungszeit technische Komponenten an „Talocan“ überarbeitet und Testfahrten mit der Anlage absolviert, doch die Ursache dessen ist unbekannt.

Phantasialand Talocan

Vor allem im Dunkeln kommen die Effekte an der Attraktion zur Geltung. (Foto: Phantasialand)

Durch die veränderte Geschwindigkeit und die wegfallenden Überschläge sind Feuer- und Wassereffekte sowie die Musik neuerdings nicht mehr auf die Fahrt abgestimmt – eine Eigenschaft, die „Talocan“ vorher stark auszeichnete. Ob dies später noch angepasst wird oder gar das alte Fahrprogramm zurückkehren wird, wird die Zukunft zeigen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 33,50 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

  • Hallöchen,

    ich war am 03.12.2019 im PHL und durfte das geänderte Fahrprogramm selbst mehrmals erleben.

    Ich bin etwas zwiegespaltet: zum einen ist die Beschleunigung mit arretierter Gondel und dem durchfahren der langen Runde nun wesentlich zügiger als zuvor, was mir persönlich richtig Freude bereitet. Zum anderen find ich es jedoch schade daß es jeweils nur noch zwei Überschläge sind, nachdem die Gondel gelöst wird. Ich war immer ein ausgesprochener Fan der vier bis fünf Überschläge am Stück. :-) Außerdem ist die gesamte Fahrt nun deutlich kürzer.

    Wie auch immer, Musik und Effekte sind mittlerweile wohl aufeinander abgestimmt. Wasserfontäne, Flammen und Musik werden so gesteuert, dass es passt.

    Falls das geänderte Fahrprogramm tatsächlich als Antwort auf die technischen Schwierigkeiten und Wartungen zurückzuführen ist, dann soll es so sein. Vielleicht ist die Belastung der Anlage über die Jahre mittlerweile zu hoch.

    Oder aber es hat mit alldem nichts zu tun, und es ist lediglich ein spezielles Fahrprogramm für den Wintertraum. 😉

    Trotzdem fahre ich diese Attraktion weiterhin gerne und sie macht mir immer noch richtig Spaß. Hoffen wir mal, dass sie uns noch lange erhalten bleibt.