Plopsa Coo enthüllt Masterplan bis 2025: Erlebnishotel, Indoorbereich und mehr geplant

Anzeige
PlopsaCoo Parkplan 2019
Bildquelle: Plopsa Coo
Anzeige

Der belgische Freizeitpark Plopsa Coo hat in den nächsten Jahren viel vor. Bis 2025 sollen nicht nur neue Fahrgeschäfte entstehen, sondern auch ein großes Hotel neben den Wasserfällen am Park gebaut werden.

Bereits seit längerem ist bekannt, dass der belgische Freizeitpark Plopsa Coo mit einem großen Masterplan mitsamt vielen neuen Attraktionen ab 2020 sein Besucherwachstum ankurbeln möchte. Plopsa-Geschäftsführer Steve Van den Kerkhof enthüllte im Gespräch mit Looopings mittlerweile seine Pläne und kündigte erste Neuheiten an.

Zum Auftakt einer großen Neuheiten-Offensive eröffnet Plopsa Coo zu Ostern 2020 bereits ein in Belgien einmaliges Flug-Karussell mit Biene Maja-Thema. Durch das Drücken und Ziehen einer Metallstange vor ihren Gondeln können Fahrgäste selbst bestimmt, wie hoch sie fliegen, während sich das Fahrgeschäft gemütlich im Kreis dreht. Mit Gewichtsverlagerung ist es außerdem möglich, mit den insgesamt zwölf Gondeln seitlich auszuschwingen.

Plopsa Coo WindstarZ Zamperla Artwork 2020

So soll das neue Flug-Karussell für 2020 aussehen. (Foto: Plopsa Coo)

In der Saison 2021 soll dann schließlich eine neue Wasserattraktion eröffnet werden, für die voraussichtlich das alte Labyrinth des belgischen Freizeitparks weichen wird. Zeitgleich wird auch die Infrastruktur von Plopsa Coo überarbeitet. Die Wegführung durch den Freizeutpark soll künftig einen kreisförmigen Rundlauf bilden und nicht mehr in eine Sackgasse führen.

Zu den größten Plänen zählt jedoch die Entwicklung eines neuen Indoor-Themenbereichs, wie er unter dem Namen „Holiday Indoor“ zum Beispiel auch 2018 im Holiday Park eröffnet wurde. Im Inneren werden dann mehrere Attraktionen und voraussichtlich auch ein gastronomisches Angebot untergebracht sein. Das Restaurant „La Cascade“ wird auch ersetzt.

Um Plopsa Coo zu einem Mehrtagesziel zu entwickeln, will Van den Kerkhof zudem ein Hotel bauen. Dieses soll sich neben den Wasserfällen von Coo befinden, die direkt in den Freizeitpark fließen. Wenn die Pläne genehmigt werden, könnten die Arbeiten am Indoorbereich und dem Hotel 2022 oder 2023 beginnen, sodass eine Eröffnung bis 2025 erfolgen kann. „Es wäre toll, mit Blick auf den Wasserfall schlafen zu können“, so Van den Kerkhof.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 17,23 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.