Ravensburger Spieleland öffnet wegen Coronavirus erst im Mai 2020 und verlängert die Saison

Anzeige
Ravensburger Spieleland von oben
Bildquelle: Ravensburger Spieleland

Das Ravensburger Spieleland startet aufgrund der Coronavirus-Pandemie erst am 1. Mai in die Saison 2020. Um die Verschiebung der Parköffnung auszugleichen, wird die Saison im Herbst verlängert.

Anzeige

Vor dem Hintergrund der schnellen Ausbreitung des Coronavirus hat sich das Ravensburger Spieleland in Abstimmung mit den zuständigen Behörden und Verbänden dazu entschieden, den Saisonstart auf voraussichtlich 1. Mai 2020 zu verschieben.

Um den Gästen dennoch so viel Zeit wie möglich im Freizeitpark zu gewähren, werden alle geplanten Ruhetage gestrichen sowie die Saison bis zum 4. November 2020 verlängert.

„Manchmal steht man im Leben vor Situationen, die man sich definitiv anders gewünscht hätte. Da dem Ravensburger Spieleland der Schutz und die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiter besonders am Herzen liegt, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass eine Verschiebung des Saisonstarts die einzig richtige Entscheidung ist“, teilte Siglinde Nowack, Geschäftsführerin des Ravensburger Spieleland, gegenüber der Presse mit.

Gleichzeitig werden alle für die Saison 2020 geplanten Ruhetage entfallen und die Saison bis zum 4. November 2020 verlängert, sodass die Besucher in den vollen Genuss des Freizeitparks am Bodensee kommen. Voraussichtlich ab dem 1. Mai wird das Ravensburger Spieleland dann für seine kleinen und großen Besucher die Tore öffnen.

Familien können sich dann auf kribbeligen Fahrspaß mit der neuen Riesen-Schaukel „Kakerlakak“, neue Kinofilme und einen Buchshop mit Café freuen.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Ravensburger Spieleland bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.