Freizeitparadies am Egidi-Buckel in St. Englmar 2018 mit zwei Neuheiten

Anzeige
Rodelparadies Bayerischer Wald St. Englmar
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Das Freizeit- und Rodelparadies am Egidi-Buckel in St. Englmar feiert 2018 seinen 20. Geburtstag. Im Jubiläumsjahr werden zwei Neuheiten präsentiert, bei denen Besuchern Geschick abverlangt wird.

Anzeige

2018 blick das Freizeit- und Rodelparadies St. Englmar auf eine 20-jährige Geschichte zurück. Das Ausflugsziel im Bayerischen Wald hat 2016 durch die Eröffnung von „Da voglwuide Sepp“ – der längsten Achterbahn Bayerns – für Aufsehen gesorgt. In seinem Jubiläumsjahr geht man es am Egidi-Buckel nun etwas ruhiger an und präsentiert zwei Neuheiten, bei denen Besucher selbst aktiv werden und ihr Geschick unter Beweis stellen müssen.

Einerseits wurde ein Schubkarren-Rennen eröffnet. Statt auf freiem Feld mit echten Schubkarren lädt die Attraktion die ganze Familie an einer Bude zum Wettbewerb ein. Bis zu vier Personen gleichzeitig gehen in Startposition auf Steppern – und müssen beim Startsignal geschickt abwechselnd treten, um ihre Spielfigur vor jener der Mitspieler ins Ziel zu bringen.

Egidi Buckel Schubkarren-Rennen

„Hansi“, „Vroni“, „Resl“ oder „Sepp“? Spieler müssen zwischen vier Spielfiguren auswählen. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Andererseits hat man zum bisher einzelnen Bagger zum Selbststeuern einen ganzen Baustellen-Spielplatz geschaffen. Den alten Bagger gibt es immer noch – zusätzlich entstanden nun zwei weitere Geräte, bei denen Besucher mit authentischer Steuerung im Sand Baggern können.

Egidi-Buckel Selbst Baggern

Insgesamt drei Bagger stehen Besuchern nun zur Verfügung. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Zusätzlich entstanden unweit der Bagger drei Kran-Spielgeräte, welche Besuchern Fingerspitzengefühl bei der Betätigung abverlangen, wenn sie die Klötze vor ihnen korrekt stapeln möchten.

St Englmar Kran Selbst Steuern

Eine Herausforderung, alle Klötze geschickt zu stapeln. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Alle Neuheiten 2018 am Egidi-Buckel werden durch Münzeinwurf betrieben. Auch in Zukunft möchte das Freizeit- und Rodelparadies auf die Kombination von kostenlosen und kostenpflichtigen Angeboten setzen. Wie Gründer und Geschäftsführer Franz Bindl gegenüber Parkerlebnis.de erklärte, wolle man sich in absehbarer Zeit in keinen klassischen Freizeitpark mit Tageseintritt verwandeln sondern weiterhin zu spontanen Ausflügen mit flexibler Gestaltung einladen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *