Särkänniemi will in Uni-Klinik Tampere Krankenhaus-Freizeitpark verwirklichen

AnzeigeADC
Särkänniemi Luftaufnahme 2015
Bildquelle: Särkänniemi

Der finnische Freizeitpark Särkänniemi möchte in der Universitätsklinik Tampere im Jahr 2020 einen Krankenhaus-Vergnügungspark verwirklichen. Die ersten Planungen haben bereits begonnen.

AnzeigeADC

Särkänniemi beginnt mit dem Krankenhausbezirk Pirkanmaa eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines Vergnügungsparks im neuen Zentrum für Kinder und Jugendliche des Universitätsklinikums Tampere. Eine Absichtserklärung wurde bereits unterzeichnet; der Freizeitpark im Krankenhaus soll voraussichtlich 2020 eröffnet werden.

Spaß ohne Einschränkungen

Das Projekt zielt darauf ab, Freude in Lebensphasen zu schaffen, in denen Kinder gerade keine Möglichkeit haben, das Krankenhaus zu verlassen. Der Park wird sich an junge Patienten, deren Verwandte und enge Freunde richten. Hauptzielgruppe des Vergnügungsparks werden dabei Kinder von 3 bis 10 Jahren sein. Diese sollen gemeinsam mit ihren Angehörigen den Alltag für eine Weile hinter sich lassen, Abenteuer erleben und ihrer Phantasie freien Lauf lassen können.

Zusätzlich zu einer Vielzahl von Spielgeräten werden auch Technologien verwendet werden, die es ermöglichen, Abenteuer zu erleben, ohne dafür das Bett verlassen zu müssen. Vielseitigkeit bei den Attraktionen soll dafür sorgen, dass die körperlichen Fähigkeiten des jeweiligen Kindes in besonderem Maße berücksichtigt werden können und der Spaß nicht eingeschränkt wird. Auch sollen Geburtstagsfeiern für die kleinen Patienten im Park ausgerichtet werden können.

Begeisterung für das neue Projekt

Der Krankenhausbezirk Pirkanmaa freut sich sehr auf die Zusammenarbeit. Für das Krankenhaus Tampere, das qualitativ zu den führenden Kliniken Finnlands zählt, stellt das Projekt mit dem Freizeitpark Särkänniemi eine völlige Neuheit dar.

Der Vergnügungspark wird sich voraussichtlich in unmittelbarer Nähe der Haupthalle an einem sehr gut zugänglichen Ort befinden, der aber erst präzisiert wird, wenn die eigentliche Planung beginnt. Zunächst startet das Projekt in eine Klärungsphase, um die technischen Anforderungen und die Machbarkeit zu ermitteln.

Der Freizeitpark soll zudem für seine Besucher kostenlos sein.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *