Finnischer Freizeitpark Särkänniemi schließt seltene „Half-Pipe“-Achterbahn

Anzeige
Särkänniemi Half Pipe
Bildquelle: Särkänniemi

Der „Half-Pipe“-Coaster des finnischen Freizeitparks Särkänniemi wird seit Oktober 2019 zum Verkauf angeboten und wird demnächst geschlossen. Die von Intamin hergestellte Achterbahn gibt es in dieser Art nur noch zwei Mal auf der Welt.

Anzeige

Seit 2003 erfreuen sich Besucher von Särkänniemi, einem Freizeitpark auf der finnischen Halbinsel Tampere, an der außergewöhnlichen „Half-Pipe“-Achterbahn, die ein spannendes Fahrerlebnis bietet. Allerdings nicht mehr lange, denn: Der Freizeitpark schließt seine von Intamin hergestellte Achterbahn und bietet sie zum Verkauf an.

Bis Dezember 2019 soll die Achterbahn „Half Pipe“ abgebaut werden.

Eigentlich war lediglich ein Standortwechsel geplant. Die „Half Pipe“ sollte auf einen Platz verlegt werden, auf dem momentan ein Wikingerschiff steht. Doch nun hat sich der finnische Freizeitpark dazu entschlossen, die Attraktion gänzlich zu verkaufen. Grund dafür seien Särkänniemi zufolge einerseits hohe Wartungskosten, die in keinem Verhältnis zum Interesse der Besucher an dem Fahrgeschäft stünden, sowie Rücksicht auf Nachbarn, für welche die Lautstärke der Attraktion eine Beeinträchtigung darstellte.

Särkänniemi Half Pipe Luftaufnahme

In der Luftaufnahme ist der ungewöhnliche Aufbau der Achterbahn deutlich zu erkennen. (Foto: Särkänniemi)

Dabei ist die „Half Pipe“ keine gewöhnliche Achterbahn. Auf zwei sich freidrehenden, runden Wagons haben insgesamt 16 Menschen Platz, um über eine U-förmigen Strecke aus einer Höhe von 30 Metern mit rund 70 Stundenkilometern umherzuwirbeln. Während seiner Eröffnung im Jahr 2003 war der „Half-Pipe“-Coaster der erste seiner Art, mittlerweile gibt es nur zwei, die ihm ähneln. Einer davon steht in den USA, der andere in China.

Wer Särkänniemi die „Half Pipe“-Achterbahn abkaufen wird, ist noch unklar. Doch die Besucher des finnischen Freizeitparks müssen sich darauf gefasst machen, das die beliebte Achterbahn nicht mehr lange dort stehen wird.

Unterdessen gab Särkänniemi bekannt, dass Besucher im Jahr 2020 keine neue Attraktion erwarten wird. Zuletzt wurde der Free-Fall-Tower „Boom“ als höchste Attraktion des finnischen Freizeitparks eröffnet.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Särkänniemi bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *