Saurierpark Kleinwelka gibt nach Rekord-Jahr Ausblick in die Zukunft: Erlebnis-Areal „Ursuppe“ und weitere „Mitoseum“-Highlights geplant

Anzeige
Saurierpark Kleinwelka
Bildquelle: Tobias Ritz/Saurierpark Kleinwelka

Der Saurierpark Kleinwelka verspricht familienfreundlichen Freizeitspaß rund um die Urzeitgiganten – und erzielt damit beachtliche Erfolge. In den nächsten Jahren könnte sich in dem in Bautzen gelegenen Freizeitpark noch einiges tun. Parksprecherin Diana Liebsch gibt im Gespräch mit Parkerlebnis.de einen Einblick in künftige Projekte.

Anzeige

Der Saurierpark Kleinwelka hat eine erfolgreiche Saison 2017 hinter sich: Mit rund 235.000 Besuchern strömten rund 10.000 Gäste mehr als im bisherigen Rekordjahr 2013 in den in Bautzen gelegenen Freizeitpark. Auch in den kommenden Jahren soll den Besuchern einiges geboten werden: So eröffnet etwa nächstes Jahr das neue Erlebnisareal „Ursuppe“, das die Gäste auf eine Reise zum Ursprung des Lebens schickt.

„Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung innerhalb der letzten Jahre“, sagt Diana Liebsch, Sprecherin des Saurierpark Kleinwelka. Das sei ein bestätigendes Zeichen für Entwicklung des Parks – insbesondere im Hinblick auf die Familienfreundlichkeit. Doch auch das laue Wetter sowie der Trend, den Familienurlaub vermehrt in Deutschland zu verbringen, tragen laut Liebsch zu dem erfreulichen Ergebnis bei.

Auch das „Mitoseum“ – der neue Eingangsbereich des Saurierpark Kleinwelka, der in dieser Saison Premiere gefeiert hat – hat maßgeblich zu dem Besucherzuwachs beigetragen. „Das bis zu 22 Meter hohe Gebäude kam bei unseren Besuchern sehr gut an“, verrät Liebsch. „Durch die imposante Bauweise zieht die Stahlkonstruktion alle Blicke auf sich. Außerdem haben wir damit eine neue Kultur des Ankommens geschaffen.“ Das Eingangsportal in die Urzeit umfasst unter anderem ein Bistro, neue Sanitäranlagen, einen 170 Quadratmeter großen Souvenirshop sowie Erlebnisräume.

Saurierpark Kleinwelka - Mitoseum Richtfest Vogelperspektive

Etwa 30 Tonnen Rohre wurden für den neuen Eingangsbereich, dem „Mitoseum“, verbaut.
(Foto: Saurierpark Kleinwelka)

„Eine Kuppel wird derzeit lediglich als Veranstaltungsraum genutzt. Für die Zukunft ist hierfür etwa einen Erlebnisraum mit besonderer technischer Ausstattung vorstellbar“, erklärt Liebsch. Auch eine „Überraschung“ rund um den riesigen Spinosaurus sei denkbar, hierfür müssten allerdings zunächst statische Analysen erfolgen. Die Überlegungen befinden sich noch im Anfangsstadium, die Feinjustierung des „Mitoseum“ soll erst im Laufe der neuen Saison erfolgen. „Das ein oder andere Highlight wird noch kommen“, verspricht die Parksprecherin.

Auf Hochtouren wird aber bereits an dem neuen Erlebnisareal gearbeitet – begonnen wird mit den Erdarbeiten. Der Name „Ursuppe“ leitet sich aus der Entstehung des Lebens aus dem Wasser ab, der sich die neue Themenwelt widmet. Beim Betreten werden die Besucher rund vier Milliarden Jahre auf dem Zeitstrahl zurückversetzt. Sie finden sich an einem Ort wieder, der einige Naturphänomene bündelt. „Neben einem überdimensionalen Vulkan erwarten die Besucher ab dem kommenden Frühjahr verschiedene Wasserareale, eine üppige Bepflanzung sowie Fossilien“, erklärt Liebsch.

Auch in ein weiteres Projekt gibt die Parksprecherin Einblick: Im Sommer hat die Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH (BBB), die den Saurierpark betreibt, die alte Grundschule in Kleinwelka mit dem Ziel erworben, hieraus Übernachtungs-Möglichkeiten für Parkbesucher zu schaffen (wir berichteten). „Dieses Projekt mussten wir vorerst auf Eis legen, da wir momentan durch bereits bestehende Projekte ausgelastet sind“, so Liebsch. Erst wenn diese realisiert und dementsprechend Kapazitäten wieder frei sind, soll dieses Großprojekt angegangen werden. „Wir hoffen, dass wir uns bereits im nächsten Jahr konzeptionelle Gedanken zu den Übernachtungs-Möglichkeiten machen können“, sagt Liebsch. Doch bis das Projekt an Fahrt aufnimmt, könne es durchaus noch bis zum Jahr 2019 oder 2020 dauern.

Der Saurierpark Kleinwelka befindet sich derzeit in der Winterpause. Die neue Saison beginnt am 26. März 2018 (vergleiche Saisonstarts 2018).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *