Serengeti-Park 2018: Mit Neuheiten ins Reich der Dinosaurier und auf actionreiche Speedboat-Tour!

AnzeigeADC3
Serengeti-Park Neuheiten 2018
Bildquelle: Serengeti-Park

Besucher des Serengeti-Park erwarten 2018 einige Neuheiten und Veränderungen: Mit „Jurassic-Safari“ geht es etwa auf die Spuren der Urzeit-Giganten und „Splash-Safari“ bietet ein Hochgeschwindigkeits-Erlebnis auf dem Wasser. Ein Ausblick auf die bevorstehende Saison.

AnzeigeADC2

Der Serengeti-Park ist Heimat vieler exotischer Tiere, besondere Aufmerksamkeit gilt der Zucht und dem Arterhalt vieler vom Aussterben bedrohter Arten. Ab der neuen Saison treffen Besucher in Europas größtem Safari-Park auch auf tatsächlich längst ausgestorbene Tiere: Die neue „Jurassic-Safari“ entführt Millionen Jahre zurück in die Vergangenheit ins Reich der Dinosaurier.

Bereits zum Start der Saison 2018 am 17. März können Besucher im Serengeti-Park auf „Jurassic-Safari“ gehen. Die Neuheit verspricht beein­dru­ckende Begeg­nun­gen mit zum Teil lebens­gro­ßen Giganten der Urzeit, etwa Tri­ce­ra­tops, Ste­go­sau­rus oder T-Rex.

Serengeti-Park Jurassic Safari

In der „Jurassic-Safari“ treffen Besucher auf Bewohner der Erde aus längst vergangenen Zeiten. (Foto: Serengeti-Park)

Begegnungen auf Augenhöhe wird es hingegen in der neuen „Streichel-Safari“ geben. Hier treffen Besucher auf Alpakas, Ziegen, Esel und Co., die gestreichelt und verwöhnt werden können. Über ein Hektar groß ist das offene Gehege im Parkbereich „Abenteuer-Safari“, das jederzeit und unbegrenzt zu Fuß erreicht werden kann. Die Fertigstellung der „Streichel-Safari“ ist für Mai geplant.

Serengeti-Park Streichel-Safari

In der „Streichel-Safari“ sind hautnahe Tierbegegnungen möglich. (Foto: Serengeti-Park)

Ebenfalls voraussichtlich erst im Mai eröffnen soll die Action-Neuheit 2018 im Serengeti-Park: „Splash-Safari“. Hier nehmen Besucher Platz in RIB-Speedboten, die Hochgeschwindigkeits-Erlebnisse auf dem Tansania-See bescheren sollen. 300 PS stehen hier am Heck zur Verfügung, um Passagieren einen ordentlichen Adrenalin-Schub zu verleihen. Im Gegensatz zu den „Black Mamba Jetboats“, die 2015 eingeweiht wurden und vor allem auf rasante Richtungswechsel und 360 Grad-Drehungen ausgelegt sind, soll bei der „Splash-Safari“ die hohe Geschwindigkeit im Fokus stehen.

Serengeti-Park Splash Safari

In den Hochgeschwindigkeits-Booten geht es bei der „Splash-Safari“ ab 2018 über das Wasser. (Foto: Serengeti-Park)

„Bei uns erleben unsere Gäste auf ihrer Safari nicht nur wilde Tiere hautnah – wir geben ihnen die Möglichkeit in innovativen Highlights, wie der neuen Splash-Safari, das Kribbeln eines echten Abenteurers zu fühlen. Wir freuen uns, mit dieser neuen Investition das besondere Erlebnis Safari-Abenteuer bereichern zu können!“, erklärt Dr. Fabrizio Sepe, Inhaber und Geschäftsführer des Serengeti-Parks.

Die „Splash-Safari“, in der die Boote von erfahrenen Piloten gesteuert werden, ist ein weiterer Schritt im Ausbau individualisierter Fahrerlebnisse im Serengeti-Park. Nachdem die „Dschungel-Safari-Tour“ in offenen Jeeps, die „Aqua-Safari“ in original Florida-Airbooten, die „Black Mamba“ in wendigen Jetbooten und die zuletzt gebaute „Quad-Safari“ bei Besuchern sehr beliebt sind, soll hier nun die Splash-Safari ein neues Highlight bieten. Produziert wird die neue Show von Frank Cibis und Stefanie Wesser, die außerdem die Hauptrollen spielen.

Schließlich erwartet Besucher des Serengeti-Park 2018 auch eine neue Show. „Kumeka –Das Erwa­chen des Dschun­gels“ soll sich mit Artis­tik, Musik, Magie und auf­wän­di­ger Licht-Ins­ze­nie­rung an die ganze Familie richten. Sie erzählt im Theaterzelt täglich die Geschichte des Abenteu­rers Jeff McGil­lis, der sich im Dschungel verläuft und auf dessen Wächterin trifft. Gemeinsam befreien sie wilde Tiere und bringen Leben zurück in den Dschungel.

Serengeti-Park Show 2018

Die neue Show verspricht familienfreundliche Unterhaltung. (Foto: Serengeti-Park)

Wer über Nacht bleiben möchte, darf sich 2018 außerdem auf neue Übernachtungs-Möglichkeiten in Dschungel-Lodges am Rande der „Dschungel-Safari“ freuen (wir berichteten). 50 gemütliche Pod-Häuser stehen in Zukunft zusätzlich zur Verfügung. „Da wir bereits in den letzten Jahren eine Auslastung von rund 98 Prozent hatten, stocken wir mit den Dschungel-Lodges unsere Kapazität in 2018 auf knapp 800 Betten auf.“, so Dr. Sepe.

Im Zuge der allgemeinen Modernisierungsmaßnahmen wurden zur Saison 2018 auch alle 80 Safari-Lodges renoviert.

Die neue Saison 2018 im Serengeti-Park beginnt am Samstag, den 17. März (vergleiche Freizeitpark-Saisonstarts 2018). Im Vergleich zum Vorjahr werden die Eintrittspreise sowohl für Erwachsene als auch für Kinder um jeweils zwei Euro auf 34,50 Euro beziehungsweise 27,50 Euro angehoben.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Serengeti-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *