Serengeti-Park 2018: Mit Neuheiten ins Reich der Dinosaurier und auf actionreiche Speedboat-Tour!

AnzeigeADC
Serengeti-Park Neuheiten 2018
Bildquelle: Serengeti-Park

Besucher des Serengeti-Park erwarten 2018 einige Neuheiten und Veränderungen: Mit „Jurassic-Safari“ geht es etwa auf die Spuren der Urzeit-Giganten und „Splash-Safari“ bietet ein Hochgeschwindigkeits-Erlebnis auf dem Wasser. Ein Ausblick auf die bevorstehende Saison.

AnzeigeADC

Der Serengeti-Park ist Heimat vieler exotischer Tiere, besondere Aufmerksamkeit gilt der Zucht und dem Arterhalt vieler vom Aussterben bedrohter Arten. Ab der neuen Saison treffen Besucher in Europas größtem Safari-Park auch auf tatsächlich längst ausgestorbene Tiere: Die neue „Jurassic-Safari“ entführt Millionen Jahre zurück in die Vergangenheit ins Reich der Dinosaurier.

Bereits zum Start der Saison 2018 am 17. März können Besucher im Serengeti-Park auf „Jurassic-Safari“ gehen. Die Neuheit verspricht beein­dru­ckende Begeg­nun­gen mit zum Teil lebens­gro­ßen Giganten der Urzeit, etwa Tri­ce­ra­tops, Ste­go­sau­rus oder T-Rex.

Serengeti-Park Jurassic Safari

In der „Jurassic-Safari“ treffen Besucher auf Bewohner der Erde aus längst vergangenen Zeiten. (Foto: Serengeti-Park)

Begegnungen auf Augenhöhe wird es hingegen in der neuen „Streichel-Safari“ geben. Hier treffen Besucher auf Alpakas, Ziegen, Esel und Co., die gestreichelt und verwöhnt werden können. Über ein Hektar groß ist das offene Gehege im Parkbereich „Abenteuer-Safari“, das jederzeit und unbegrenzt zu Fuß erreicht werden kann. Die Fertigstellung der „Streichel-Safari“ ist für Mai geplant.

Serengeti-Park Streichel-Safari

In der „Streichel-Safari“ sind hautnahe Tierbegegnungen möglich. (Foto: Serengeti-Park)

Ebenfalls voraussichtlich erst im Mai eröffnen soll die Action-Neuheit 2018 im Serengeti-Park: „Splash-Safari“. Hier nehmen Besucher Platz in RIB-Speedboten, die Hochgeschwindigkeits-Erlebnisse auf dem Tansania-See bescheren sollen. 300 PS stehen hier am Heck zur Verfügung, um Passagieren einen ordentlichen Adrenalin-Schub zu verleihen. Im Gegensatz zu den „Black Mamba Jetboats“, die 2015 eingeweiht wurden und vor allem auf rasante Richtungswechsel und 360 Grad-Drehungen ausgelegt sind, soll bei der „Splash-Safari“ die hohe Geschwindigkeit im Fokus stehen.

Serengeti-Park Splash Safari

In den Hochgeschwindigkeits-Booten geht es bei der „Splash-Safari“ ab 2018 über das Wasser. (Foto: Serengeti-Park)

„Bei uns erleben unsere Gäste auf ihrer Safari nicht nur wilde Tiere hautnah – wir geben ihnen die Möglichkeit in innovativen Highlights, wie der neuen Splash-Safari, das Kribbeln eines echten Abenteurers zu fühlen. Wir freuen uns, mit dieser neuen Investition das besondere Erlebnis Safari-Abenteuer bereichern zu können!“, erklärt Dr. Fabrizio Sepe, Inhaber und Geschäftsführer des Serengeti-Parks.

Die „Splash-Safari“, in der die Boote von erfahrenen Piloten gesteuert werden, ist ein weiterer Schritt im Ausbau individualisierter Fahrerlebnisse im Serengeti-Park. Nachdem die „Dschungel-Safari-Tour“ in offenen Jeeps, die „Aqua-Safari“ in original Florida-Airbooten, die „Black Mamba“ in wendigen Jetbooten und die zuletzt gebaute „Quad-Safari“ bei Besuchern sehr beliebt sind, soll hier nun die Splash-Safari ein neues Highlight bieten. Produziert wird die neue Show von Frank Cibis und Stefanie Wesser, die außerdem die Hauptrollen spielen.

Schließlich erwartet Besucher des Serengeti-Park 2018 auch eine neue Show. „Kumeka –Das Erwa­chen des Dschun­gels“ soll sich mit Artis­tik, Musik, Magie und auf­wän­di­ger Licht-Ins­ze­nie­rung an die ganze Familie richten. Sie erzählt im Theaterzelt täglich die Geschichte des Abenteu­rers Jeff McGil­lis, der sich im Dschungel verläuft und auf dessen Wächterin trifft. Gemeinsam befreien sie wilde Tiere und bringen Leben zurück in den Dschungel.

Serengeti-Park Show 2018

Die neue Show verspricht familienfreundliche Unterhaltung. (Foto: Serengeti-Park)

Wer über Nacht bleiben möchte, darf sich 2018 außerdem auf neue Übernachtungs-Möglichkeiten in Dschungel-Lodges am Rande der „Dschungel-Safari“ freuen (wir berichteten). 50 gemütliche Pod-Häuser stehen in Zukunft zusätzlich zur Verfügung. „Da wir bereits in den letzten Jahren eine Auslastung von rund 98 Prozent hatten, stocken wir mit den Dschungel-Lodges unsere Kapazität in 2018 auf knapp 800 Betten auf.“, so Dr. Sepe.

Im Zuge der allgemeinen Modernisierungsmaßnahmen wurden zur Saison 2018 auch alle 80 Safari-Lodges renoviert.

Die neue Saison 2018 im Serengeti-Park beginnt am Samstag, den 17. März (vergleiche Freizeitpark-Saisonstarts 2018). Im Vergleich zum Vorjahr werden die Eintrittspreise sowohl für Erwachsene als auch für Kinder um jeweils zwei Euro auf 34,50 Euro beziehungsweise 27,50 Euro angehoben.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *