Silver Dollar City reißt Wildwasser-Rafting für neue Attraktion für 2020 ab

Anzeige
Silver Dollar City Lost River of the Ozarks
Bildquelle: Silver Dollar City

Um Platz für eine neue Attraktion für 2020 zu schaffen, trennt sich Silver Dollar City von seinem beliebten Wildwasser-Rafting. Der amerikanische Freizeitpark riss die Attraktion zum Saisonende 2018 ab.

Anzeige

Der amerikanische Freizeitpark Silver Dollar City trennt sich von seiner Rafting-Attraktion. Die Wildwasser-Fahrt „Lost River of the Ozarks“ ist bereits seit Ende der letztjährigen Saison geschlossen und wurde vollständig aus dem Freizeitpark in Missouri entfernt. Die Attraktion erfrischte schon seit mehr als 30 Jahren ihre Mitfahrer.

Wie der Springfield News Leader berichtet, begann der Abriss des Wildwasser-Raftings vor etwa einem Monat. Inzwischen sind auf der Fläche, auf der sich neben der Fahrrinne der Attraktion auch ein kleiner See befand, nur noch Überreste ehemaliger Fassaden zu sehen. Ansonsten erwartet Interessierte hier lediglich eine geebnete Erdfläche.

Die Wasser-Attraktion weicht für eine große Neuheit, die 2020 eröffnen soll. Silver Dollar City will sich bislang jedoch noch nicht dazu äußern, worum es sich dabei handeln wird.

Für das im Mai 1985 eröffnete Rafting investierte man damals rund zwei Millionen US-Dollar.

Zuletzt eröffnete Silver Dollar City die Achterbahn-Weltneuheit „Time Traveler“, die dem Freizeitpark gleich einen neuen Besucherrekord bescherte (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *