Simworx stellt Mini Flying Theatre vor: Kompakte Version von Flug-Simulator

Anzeige
Simworx Mini Flying Theatre
Bildquelle: Simworx

Mit dem Mini Flying Theatre stellt Fahrgeschäfte-Hersteller Simworx eine kompakte Version des beliebten Flugsimulators vor. Die neue Version bietet weniger Platz für Parkgäste als ein normales Flying-Theater.

Anzeige

Nachdem Flying-Theater durch zahlreiche Neu-Eröffnungen seit dem letzten Jahr nicht nur in amerikanischen Freizeitparks, sondern auch in vielen europäischen Freizeit-Einrichtungen zum festen Attraktions-Portfolio zählen, stellt der britische Hersteller Simworx nun eine kompakte Version des beliebten Flug-Simulators vor.

Wie auch bei normalen Flying-Theatern werden die Gäste in sesselliftartigen Gondeln sitzen, die sich während der Fahrt in verschiedenste Freiheitsgrade bewegen, und auf einer großen Leinwand vor ihnen ein virtuelles Flugerlebnis verfolgen können. Die neue Version von Simworx sieht allerdings nur zwei Sitzreihen mit jeweils zehn Plätzen vor, wodurch pro Fahrt 20 Besucher die Attraktion erleben können. Das macht das Modell vor allem interessant für Freizeitparks mit weniger Gästen.

Für eine Fahrt mit dem Flying-Theater müssen die Besucher mindestens 1,10 Meter groß sein. Wie auch bei den größeren Versionen des Flugsimulators können Effekte wie Wasserspray, Wind oder Rauch zum Einsatz kommen. Pro Stunde sollen etwa 250 Personen mit dem Mini Flying Theatre fahren können.

Flying-Theater werden für Freizeitparks und Anbieter von Erlebnis-Attraktionen derzeit immer beliebter. Erst im Frühjahr des letzten Jahres öffnete im Europa-Park eine Attraktion dieses Typs namens „Voletarium“ und auch in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam ist seit Kurzem der Flug mit einem Flying-Theater möglich (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *