So fährt „Firebird“: Six Flags America zeigt Mitfahr-Video von umgebauter Achterbahn

Anzeige
Firebird Six Flags America
Bildquelle: Six Flags America

Am 17. Mai wird Six Flags America die ehemalige Steh-Achterbahn „Apocalypse“ als „Firebird“ wiedereröffnen. Fahrgäste erleben die Fahrt auf dem Feuervogel nun sitzend, ohne Boden unter den Füßen. Ein OnRide-Video zeigt die umgebaute Achterbahn jetzt aus der Mitfahr-Perspektive.

Anzeige

Die bislang unter dem Namen „Apocalypse“ bekannte Steh-Achterbahn in Six Flags America bei Washington wurde 2018 für umfangreiche Umbaumaßnahmen geschlossen. Nach knapp einem Jahr wird die Achterbahn unter dem Namen „Firebird“ als so genannter Floorless Coaster des Herstellers Bolliger & Mabillard wiedereröffnen. Die Fahrgäste durchfahren die Strecke dabei ohne Boden unter ihren Füßen. Der Park verspricht ein sanfteres und schnelleres Fahrerlebnis.

Im Zuge der Umbauarbeiten wurde die Strecke der Bahn an die Feuervogel-Thematik angepasst und erstrahlt nun in Rot- und Gelbtönen.

Die Bahn hat eine lange Geschichte, denn sie dreht bereits seit 1990 ihre Runden – zuerst allerdings unter dem Namen „Iron Wolf“ im Schwesterpark Six Flags Great America. Seit 2012 steht die Bahn in Six Flags America, mit rund 30 Jahren bekam die Bahn nun ein gründliches Update.

Die Eröffnung der umgebauten Achterbahn soll am 17. Mai 2019 stattfinden.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.