Six Flags Fiesta Texas feiert Schienenschluss bei „Wonder Woman Golden Lasso“: Neuer Raptor Coaster kurz vor der Eröffnung!

Anzeige
Wonder Woman Golden Lasso Coaster RMC Raptor Schienenschluss
Bildquelle: Six Flags Fiesta Texas

In wenigen Wochen eröffnet im amerikanischen Freizeitpark Six Flags Fiesta Texas mit „Wonder Woman Golden Lasso“ die weltweit erste Achterbahn des Modells Raptor Track. Jetzt wurde der Schienenschluss der Monorail-Achterbahn gefeiert.

Anzeige

Nachdem Six Flags Fiesta Texas mit „Wonder Woman Golden Lasso Coaster“ im Sommer des letzten Jahres die weltweit erste Monorail-Achterbahn zur Eröffnung im Frühjahr 2018 ankündigte (wir berichteten), feiert der amerikanische Freizeitpark jetzt den Schienenschluss des neuen Achterbahn-Modells. Zu diesem Anlass wurde die letzte noch fehlende Schraube im Schienenkonstrukt in goldener Farbe lackiert und schließlich an einer bodennahen Schiene eingesetzt.

Im Gegensatz zu traditionellen Achterbahnen, die sich auf zwei Schienen fortbewegen, handelt es sich bei „Wonder Woman Golden Lasso Coaster“ um eine Einschienenbahn des Modells Raptor Track, deren Züge mit hintereinander angeordneten Einzelsitzen entlang einer rund 40 Zentimeter breiten Stahlschiene fahren.

Wonder Woman Golden Lasso in Six Flags Fiesta Texas

Der Schienenschluss wurde symbolisch mit dem Einsetzen der letzten Schraube gefeiert. (Foto: Jeffrey Siebert)

Das Einschienen-Konzept wurde vom amerikanischen Hersteller Rocky Mountain Construction entworfen, der auch für zahlreiche Hybrid-Achterbahn verantwortlich zeichnet. „Wonder Woman Golden Lasso Coaster“ verfügt über drei Überkopf-Momente sowie eine 90 Grad-Abfahrt in rund 30 Meter Tiefe. Fahrelemente wie scharfe Kurven und Windungen soll die neurartig Achterbahn im Vergleich zu traditionellen Achterbahnen außerdem schneller – in diesem Fall mit über 83 Stundenkilometer – und geschmeidiger passieren können.

In der Achterbahn-Weltneuheit finden acht Personen auf hintereinander liegenden Einzelsitzen Platz – ein Blick nach links und rechts ist ohne Einschränkungen möglich. Gleiches gilt für einen Blick in die Tiefe. Denn durch die dünne Schiene ist das Blickfeld völlig frei, die Passagiere sollen das Gefühl erfahren, durch die Lüfte zu gleiten.

Six Flags Fiesta Texas Achterbahn Raptor Track Wonder Woman Golden Lasso Artwork

Eine einzelne Schiene statt zwei Laufrohre: Die Raptor-Achterbahn von Rocky Mountain Construction. (Foto: Six Flags)

Nachdem nun alle Schienen sowie Stützen montiert wurden, kann der amerikanische Freizeitpark in den kommenden Wochen mit den obligatorischen Testfahrten beginnen. Bereits am Samstag, den 10. März 2018, wird die Achterbahn offiziell eröffnet.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *