Six Flags sucht Nachfolger für James Reid-Anderson – CEO kündigt Rücktritt für 2020 an

Anzeige
Six Flags
Bildquelle: Six Flags

Six Flags ist auf der Suche nach einem Nachfolger für James Reid-Anderson, dem Vorsitzenden, Präsidenten und Chief Executive Officer der Freizeitpark-Gruppe. Er will im Februar 2020 zurücktreten und in Ruhestand gehen.

Anzeige

Six Flags sucht nach einem Nachfolger für den derzeitigen Vorsitzenden, Präsidenten und Chief Executive Officer James „Jim“ Reid-Anderson. Das gab die Freizeitpark-Kette in einem bei der US-Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Dokument bekannt.

„Im Rahmen der normalen Nachfolgeplanung gibt Six Flags Entertainment Corporation […] bekannt, dass sie mit der Suche nach einem Nachfolger für James Reid-Anderson, dem Vorsitzenden, Präsidenten und Chief Executive Officer des Unternehmens, der das Unternehmen über seine Absicht informiert hat, bis Ende Februar 2020 in den Ruhestand zu gehen, begonnen und eine externes Unternehmen für die Suche beauftragt hat“, so Six Flags.

Der Suchprozess wird vom Vorstand des Unternehmens geleitet, der sowohl interne als auch externe Kandidaten für die CEO-Position bewertet. Der Vorstand wird nun auch Kandidaten für den Vorsitz im Vorstand bewerten.

Reid-Anderson bekleidete die Ämter des Vorstandsvorsitzenden, Präsidenten und Geschäftsführers der Six Flags-Gruppe von August 2010 bis Februar 2016 und hält diese nach einer 17-monatigen Pause seit Juli 2017 wieder inne.

Reid Anderson, Six Flags, Portrait

James „Jim“ Reid-Anderson. (Foto: Six Flags)

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *