SnowWorld steigt bei Alpenpark Neuss ein: Neuer Partner für Expansionskurs

Anzeige
Allrounder Mountain Resort Luftaufnahme
Bildquelle: Alpenpark Neuss

Die Beteiligungs- und Gesellschafter-Struktur des Alpenpark Neuss verändern sich zum Jahreswechsel. Ein Gesellschafter scheidet aus dem Unternehmen aus und das niederländische Unternehmen SnowWorld beteiligt sich.

Anzeige

Zum Ende des Jahres 2018 übernehmen die persönlich haftenden Gesellschafter der allrounder mountain resort gmbh & co. kg, Johannes Janz und August Pollen die Geschäftsanteile ihres Mitgesellschafters Vibro Beteiligungs GmbH & Co. KG und werden damit alleinige Eigentümer des Alpenpark Neuss. Zudem gehen die beiden deutschen Skihallen-Pioniere eine strategische Partnerschaft mit dem niederländischen Unternehmen SnowWorld ein, das eine Beteiligung am Alpenpark Neuss erwirbt.

Der bisherige Mitgesellschafter, die Vibro Beteiligungs Gmbh & Co. KG, scheidet nach fast 20 Jahren zum Ende 2018 aus der Gesellschaft aus. „Unser besonderer Dank für eine fan­tastische, erfolgreiche und überaus vertrauensvolle Zusammenarbeit gilt der Familie Viehof, die nunmehr das Zepter ganz in unsere Hände legt. Ohne ihr Dazutun und ihre tatkräftige Unterstützung wäre unser Unternehmen niemals auf dem heutigen Stand“, bekräftigen die beiden Geschäftsführer die langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft mit der Vibro-Gruppe.

Die allrounder-Unternehmensgruppe, zur der im Alpenpark Neuss die JEVER FUN SKIHALLE, das Hotel Fire & Ice mit den neuen BaumChalets, die Outdoor-Attraktionen Kletterpark, Almgolf und FunFußball sowie das auf Wintersport spezialisierte Sportfachge­schäft gehören, will weiter wachsen. Aktuell werden im Alpenpark gerade die einzigartigen BaumChalets eröffnet und auch die nächsten spannenden Projekte sind be­reits in Planung.

Das in den Niederlanden börsennotierte Unternehmen SnowWorld erwirbt ab dem kommenden Jahr eine Beteiligung von 25 Prozent am Alpenpark Neuss. SnowWorld besitzt in Landgraaf und Zoetermeer bereits zwei Skihallen. Mit dem SnowPlanet, der Skihalle nahe Amsterdam, kommt in 2019 die dritte Skihalle dazu. Zukünftig wollen SnowWorld und der Alpenpark weiter wachsen und von der Vielzahl an Synergien profitieren. Auch die Mitarbeiter und Gäste des Alpenparks sollen von den erweiterten Möglichkeiten der Partner­schaft profitieren.

„Uns reizt es sehr, gemeinsam mit unserem neuen Partner sowohl den Alpenpark Neuss als auch den Schneesport insgesamt weiter zu entwickeln. Die deckungsgleichen Visionen lassen noch viel Potential für unsere Gäste und Mitarbeiter erwarten“, so die beiden geschäftsführenden Gesellschafter und allrounder-Firmengründer Johannes Janz und August Pollen.

Wim Hubrechtsen, Geschäftsführer von SnowWorld erläutert: „Die Qualität, die Kundenorientierung und die Innovationskraft vom Alpenpark hat uns vom ersten Tag an begeistert. Die Liebe zum Detail ist überall spürbar. Daran und vom Know-how sowie dem einzigartigen Netzwerk der beiden Skihallenpioniere und ihren Mitarbeitern wollen wir bei unseren weiteren Vorhaben partizipieren.“

Das allrounder mountain resort, das rings um die Skihalle Neuss entstanden ist, wurde im Herbst dieses Jahres in Alpenpark Neuss umbenannt.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Alpenpark Neuss bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *