S&S kündigt Wiedergeburt von Steeplechase-Achterbahn an: Klassiker kehrt auf den Markt zurück

Anzeige
Steeplechase Coaster von S&S
Bildquelle: S&S Worldwide

Mit der Steeplechase-Achterbahn will der Fahrgeschäfte-Hersteller S&S Worldwide eine Achterbahnart auf den Markt zurückbringen, die sich besonders im letzten Jahrhundert an großer Beliebtheit erfreute. Die neue Version soll viele Vorteile bieten.

Anzeige

S&S Worldwide bringt mit der Steeplechase-Achterbahn einen wahren Achterbahn-Klassiker auf den Markt zurück, der besonders im letzten Jahrhundert für Begeisterung in der breiten Öffentlichkeit sorgte. Auf der IAAPA Attractions Expo 2017, einer in Orlando vom 14. bis 17. November stattfindenden Freizeitpark-Messe, zeigte der amerikanische Fahrgeschäfte-Hersteller Animationen und Züge für das überholte Achterbahn-Modell.

Im Gegensatz zu traditionellen Achterbahnen, die sich auf zwei Schienen fortbewegen, handelt es sich bei dem Modell um eine Einschienenbahn, deren Züge mit hintereinander angeordneten Einzelsitzen entlang einer runden Stahlschiene fahren. Die erste Achterbahn dieser Art eröffnete bereits 1896 im Steeplechase Park in New York, ein Jahr später eröffnete eine weitere Anlage im englischen Freizeitpark Blackpool Pleasure Beach. Auch heute noch wird die Achterbahn dort betrieben.

Steeplechase Coaster von S&S

Die Züge der Steeplechase-Achterbahn können aufwendig gestaltet werden. (Foto: S&S Worldwide)

Nachdem die Steeplechase-Achterbahn damals noch von der Firma Arrow Dynamics hergestellt wurde, löste sich das amerikanische Unternehmen 2002 auf und wurde von S&S Worldwide aufgekauft. Seitdem wurde in vielen Kreisen der Wunsch gehegt, das Achterbahn-Modell wieder auf dem Markt zu etablieren. Jetzt wird die Hoffnung vieler erfüllt.

Pete Barto, Verkaufsleiter bei S&S, freut sich sehr auf die Rückkehr des Klassikers: „Der Markt ist bereit für die Rückkehr von klassischen Familien-Attraktionen, welche die gesamte Familie zusammenbringen, um Spaß zu haben, und lang anhaltende Erinnerungen in einer schnelllebigen digitalen Welt erschaffen.“

Steeplechase Coaster von S&S

In Orlando stellte S&S mehrere Züge für die Steeplechase-Achterbahn vor. (Foto: S&S Worldwide)

Für die neue Version der Steeplechase-Achterbahn wurde vor allem das Rückhaltesystem auf die heutigen Standards angepasst, um die bestmögliche Sicherheit und gleichermaßen einen hohen Fahrkomfort für die Fahrgäste zu bieten. Außerdem werden bei dem neuen Modell erhöhte Abfertigungszeiten durch ein Mobius Loop-Layout in der Station berücksichtigt, um die Stundenkapazität nicht zu beeinträchtigen. Die Mindestgröße für eine Mitfahrt soll laut Hersteller 1,10 Meter betragen.

Auch bei der neuen Version sollen gleichzeitig zwei Fahrzeuge auf zwei paralell verlaufenden Strecken im Stil eines Rennens entlangfahren. Sobald sich die Fahrzeuge wieder der Station nähern, werden sie durch ein Umleitungsgleis um die Station herumgeleitet und durchfahren dann nochmal die jeweils andere Strecke. Erst danach fahren die Mitfahrer wieder in die Station ein.

Laut Planungen des Herstellers sollen sich die Fahrgäste etwa 65 Sekunden auf den jeweils etwa 250 Meter langen und maximal neun Meter hohen Strecken befinden. Pro Strecke werden insgesamt drei Fahrzeuge zur Verfügung stehen.

Tim Timco, Präsident von S&S, sagt: „Die Steeplechase-Achterbahn ist die Evolution eines Klassikers. Es gibt kein anderes Fahrgeschäft auf dem Markt, das solche Vorteile bietet und so attraktiv für Freizeitparks sein kann. Wir sind überzeugt davon, dass die Achterbahn ein Hit wird.“

Ob bereits ein Modell der neuen Steeplechase-Achterbahn verkauft werden konnte, ist noch unbekannt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *