Technical Park zeigt neuen Flying-Scooter „Flying Dutchman“ mit Hebevorrichtung

Anzeige
Technical Park Flying Dutchman
Bildquelle: Technical Park

Der Hersteller Technical Park hat den neuen Attraktions-Typ „Flying Dutchman“ vorgestellt. Er erinnert an klassische Flying-Sooter-Fahrgeschäfte, ist aber mit einer Hebevorrichtung ausgestattet und lässt die Gondeln während der Fahrt in die Höhe steigen.

Anzeige

Der italienische Hersteller Technical Park greift mit seiner Neuheit „Flying Dutchman“ ein bewährtes Fahrgeschäft, den Flying-Scooter, wieder auf und hat die traditionsreiche Attraktion mit einer Neuerung erweitert. Das Prinzip selbst stammt bereits aus den 1930er- und 1940er-Jahren, als die ersten Flying-Scooter gebaut wurden.

Im Zentrum des „Flying Dutchman“ befindet sich ein Mittelpfosten, der von einer Hebevorrichtung umgeben ist, die abwechselnd steigt und wieder sinkt. An den Seitenarmen hängen an Ketten angebrachte acht Gondeln, in denen je zwei Personen Platz finden. Das Fahrprinzip ist von früheren Flying-Scootern bekannt: Während der Drehung nehmen die Gondeln an Geschwindigkeit auf, gewinnen dabei durch die Fliehkräfte an Höhe und neigen sich seitlich. Der Fahrgast kann die Gondeln je nach Belieben entweder steuern oder einfach nur in ihnen sitzend den Flug genießen.

Die Attraktion „Flying Dutchman“ ist in Schiffsoptik gestaltet, als würde man um den Mast eines Segelschiffs kreisen. Die Neuheit besteht darin, dass die Gondeln der Fahrgäste nicht nur durch die einwirkenden Fliehkräfte an Höhe gewinnen, sondern auch während der Fahrt durch die am Innenmast angebrachte Hebevorrichtung abwechselnd nach oben und dann wieder nach unten befördert werden. Dadurch gewinnen die Fahrgäste gegenüber einem bisherigen Flying-Scooter ein erweitertes Flugerlebnis.

Technical Park Flying Dutchman

Mit einem Hebemast werden die Gondeln des „Flying Dutchman“ während der Fahrt nach oben befördert und dann wieder abgesenkt. (Foto: Technical Park)

Noch ist unbekannt, ob sich ein Freizeitpark bereits für das Fahrgeschäft entschieden hat und wann die neue Attraktion zum ersten Mal von Besuchern erlebt werden kann. Im vergangenen Jahr hatte Technical Park als weitere Neuheit die interaktive Achterbahn „„Aerobat Coaster – Flying Patrol“ vorgestellt, bei der die Fahrgäste während der Fahrt ihre Sitze seitlich zum Überschlag bringen können.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *