TimeRide München eröffnet 2019: Virtual-Reality-Zeitreise durch 5.000 Jahre der Geschichte Bayerns

Anzeige
TimeRide München Keyvisual
Bildquelle: TimeRide

In der Münchener Innenstadt wird 2019 eine TimeRide-Attraktion eröffnet. Diese wird Besuchern dank Virtual Reality-Technologie ermöglichen, durch die Zeit zu reisen und so wichtige historische Ereignisse der bayerischen Geschichte zu erleben.

Anzeige

Im prächtigen Pfauenwagen können Besucher von TimeRide München schon bald durch 5.000 Jahre bayerische Geschichte fliegen. Auf ihrem Weg sollen sie unter anderem Barbarossa begegnen oder Zeugen des ersten Oktoberfestes werden.

Über 21.500 Gebäude, 2,5 Millionen Bäume und mehr als 80.000 Menschen lassen eine detailgetreue virtuelle Welt entstehen, in die Besucher ab Sommer 2019 in der Münchner Innenstadt unweit des Bier- und Oktoberfestmuseums eintauchen werden.

„Als Münchner Unternehmen lag es uns sehr am Herzen, einen TimeRide in der bayerischen Metropole zu eröffnen. Zu dem außergewöhnlichen Konzept hat uns niemand Geringeres als König Ludwig II. inspiriert: Sein Traum vom Fliegen und seine ungewöhnliche Vision des Pfauenwagens bieten das perfekte Setting für unsere himmlische Zeitreise durch Bayerns Geschichte.“, sagt Jonas Rothe, Gründer und Geschäftsführer der TimeRide GmbH.

Bisher gibt es drei Standorte des Münchener Start-Ups: In Köln, in Dresden und im chinesischen Nanchang können die Besucher bereits virtuell durch die Zeit reisen.

Im TimeRide München werden Besucher ganzjährig durch die Geschichte reisen können. Tickets für Kinder kosten ab 12,50 Euro, Erwachsene zahlen ab 15,50 Euro. An Wochenenden gelten erhöhte Eintrittspreise.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *