Tivoli Gardens erhöht Nervenkitzel bei „Fatamorgana“ 2019 mit neuem Kipp-Effekt

Anzeige
Tivoli Fatamorgana Gondeln
Bildquelle: Tivoli Gardens

Tivoli Gardens will die Fahrt mit „Fatamorgana“ noch aufregender machen. In der neuen Saison wird ein Kipp-Effekt bei den Sitzen eingeführt.

Anzeige

Mit „Fatamorgana“ hat Tivoli Gardens in Kopenhagen 2016 eine neuartige 3-in-1-Attraktion eröffnet (wir berichteten), welche ein Hochfahrgeschäft mit zweierlei Fahrerlebnissen und einen Kinder-Autoscooter vereint. Das Hochfahrgeschäft soll 2019 nun noch spektakulärer werden – Tivoli Gardens hat einen Kipp-Effekt angekündigt.

Bereits seit seiner Eröffnung bietet das Hochfahrgeschäft von „Fatamorgana“ wahlweise eine Fahrt in schwingenden Zweier-Gondeln oder oder eine Fahrt in einem schnell rotierenden Gondelkranz, den Blick nach außen gerichtet, ohne etwas unter oder über den Fahrgästen. Letzteres Fahrerlebnis soll 2019 noch aufregender werden.

Tivoli Gardens Kopenhagen Fatamorgana Huss Condor

„Fatamorgana“ ist eine Neuauflage des alten HUSS Rides-Fahrgeschäftes Condor. (Foto: Tivoli Gardens)

„Jetzt wird die Attraktion noch wilder, indem auf den großen Sitzen eine vertikale Kippfunktion ausgeführt wird“, erklärt Tivoli Gardens in einer Pressemitteilung. Fahrgäste werden dann während des Rotierens des Gondelkranzes mit ihrem Sitz leicht nach vorne geneigt, den Blick gen Erdboden richtend. Darüber hinaus soll die Rotationsgeschwindigkeit erhöht werden.

Der Kipp-Effekt bei „Fatamorgana“ ist jedoch nur eine von vielen Neuheiten und Veränderungen 2019 in Tivoli Kopenhagen. So werden Besucher des dänischen Vergnügungsparks 2019 auch zwei neue Achterbahn-Erlebnisse erwarten.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Tivoli Kopenhagen bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *