Tropical Islands-Surfanlage „Pororoca Surf-Club“ eröffnet: Das ist der Surf-Simulator!

Anzeige
Tropical Islands Surfanlage
Bildquelle: Tropical Islands

Surfen in Tropical Islands: Der neue „Pororoca Surf-Club“ macht es ab sofort möglich. Die Surfanlage mit Surf-Simulator im brandenburgischen Wasserpark bietet Herausforderungen für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen.

Anzeige

Tropical Islands lädt ab sofort zum Surfen auf dem Surf-Simulator „Pororoca“ ein. Die neue Attraktion befindet sich im Außenbereich „AMAZONIA“ und ist täglich von 11 bis 15 Uhr geöffnet, in der Hauptsaison noch länger. Die Anlage ist für Kinder ab 8 Jahren und für Erwachsene geeignet. Durch unterschiedliche Schwierigkeitsstufen sollen sowohl Surf-Neulinge als auch professionelle Wellenreiter auf ihre Kosten kommen.

Eine Anmeldung für die Welle auf der Surfanlage in Tropical Islands ist zu jeder vollen Stunde vor Ort möglich. Ein Rettungsschwimmer überwacht die Anlage durchgängig und übernimmt auch die Einweisung der Gäste. Jeder angehende Surfer schaut sich außerdem vor der Nutzung einen kurzen Schulungsfilm an. Vier Schwierigkeitsgrade sorgen dafür, dass sowohl Anfänger als auch Profis ausreichend gefordert werden.

Tropical Islands Pororoca

„Pororoca“ soll auch Profis Spaß bieten. (Foto: Tropical Islands)

Es können maximal zwei Personen in getrennten Bahnen parallel surfen. Der Ablauf folgt einem Rotationsprinzip. Fällt ein Surfer vom Board, darf der nächste auf die Bahn. Damit alle Teilnehmer mal an der Reihe sind, ist die maximale Anzahl an Personen pro Stunde beschränkt. Im Preis von 10 Euro pro Stunde sind sowohl das Brett (Bodyboards und Skimboards) sowie nach Wunsch ein Neoprenanzug inkludiert. Gruppen ab 20 Personen können die Anlage zu einem Preis von 150 Euro pro Stunde exklusiv mieten. Bei einer Gruppengröße von mindestens 20 Personen beträgt der Gesamtpreis für eine Stunde nach Voranmeldung 150 Euro.

Fortgeschrittene Surfer haben auch die Möglichkeit, auf „Pororoca“ für 15 oder 30 Minuten Wasserski zu fahren. Hierbei wird die gesamte Breite der Welle in Anspruch genommen. 15 Minuten kosten 16 Euro, eine halbe Stunde 32 Euro.

Tropical Islands Surf-Simulator

Zwei Personen können den Tropical-Islands-Surf-Simulator parallel nutzen. (Foto: Tropical Islands)

Für viele Urlauber gehören nicht nur Südsee, Strand und Palmen zu den Tropen, sondern auch sportliche Aktivitäten wie das Wellenreiten. Wouter Dekkers, Geschäftsführung des Tropical Islands, freut sich auf die neue Attraktion: „Es gibt nur wenige Anlagen dieser Art in ganz Europa. Wir freuen uns, dass wir mit ‚Pororoca‘ den Gästen eine Möglichkeit bieten, erste Erfahrungen auf dem Surfbrett zu sammeln oder die eigenen Fähigkeiten auszubauen.“

„Pororoca“, der Name der tropischen Surf-Anlage, geht auf eine große Welle im Amazonas-Gebiet in Südamerika zurück, die unter bestimmten Umständen den großen Strom hinaufrollt. Bei Surfern erfreut sie sich großer Beliebtheit.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Tropical Islands bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *