„Valkyria“-Baustelle im Blick: Höchste Schiene der neuen Achterbahn in Liseberg verbaut

Anzeige
Liseberg Valkyria Höchster Punkt Baustelle
Bildquelle: Liseberg

Mit „Valkyria“ eröffnet 2018 in Liseberg der längste Dive-Coaster Europas – eine Achterbahn, deren erste Abfahrt im freien Fall in die Tiefe führt. Jetzt wurde das höchste Schienenstück der spektakulären Neuheit verbaut.

Anzeige

Wenn „Valkyria“ im Sommer 2018 in Liseberg eröffnet, wird sie nicht nur die Skyline des schwedischen Freizeitparks, sondern auch die von Göteborg prägen. Die neue Achterbahn ragt 47 Meter in die Höhe – und aus dieser Höhe lässt sie Fahrgäste auch geradewegs im freien Fall in die Tiefe fallen. Jetzt wurde dieser höchste Streckenabschnitt verbaut.

Damit übertrumpft „Valkyria“ die benachbarte Holzachterbahn „Balder“ um elf Meter in der Höhe. Sie wird Teil eines 8.000 Quadratmeter großen neuen Parkbereichs, der sich ganz um nordische Mythen und Legenden drehen wird. Neben der neuen Achterbahn wurde im vergangenen Jahr bereits „Loke“ eröffnet, ein Riesen-Pendel mit einer Schaukelhöhe von 42 Metern.

„Valkyria“ soll nicht nur durch ihre Höhe überzeugen, sondern auch durch ihre Länge: Mit 750 Metern Schiene soll der Dive-Coaster die längste Achterbahn ihrer Art in ganz Europa werden. Anlagen dieses Typs stehen unter anderem auch mit „KRAKE“ im Heide Park und mit „Baron 1898“ in Efteling.

Im animierten „Valkyria“-OnRide-Video zeigt Liseberg bereits, auf was sich Fahrgäste gefasst machen dürfen.

Für den neuen Themenbereich rund um „Valkyria“ und „Loke“ wurde im vergangenen Jahr nach fast 50 Jahren das Märchenschloss mit der Themenfahrt „Sagoslottet“ abgerissen (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *