Walygator Parc erhöht Besucherzahlen innerhalb von drei Jahren um 90.000 Gäste

Anzeige
Walygator Parc Anaconda
Bildquelle: Walygator Parc

Der französische Walygator Parc hat es geschafft, seine Besucherzahlen von 2017 bis 2019 um 90.000 Gäste zu erhöhen. Die dafür maßgeblich verantwortliche Person verlässt nun allerdings den Freizeitpark.

Anzeige

Der Walygator Parc kann zufrieden auf das Besucherwachstum der letzten drei Jahre zurückblicken. Nachdem der Ruf des französischen Freizeitparks in der Vergangenheit noch gelitten hatte, wurden mit einer neuen Geschäftsstrategie seit 2017 wieder deutlich mehr Menschen nach Metz gelockt. In der Saison 2019 konnte man 290.000 Besucher begrüßen.

Für den Aufschwung verantwortlich war mitunter auch Materne Heiligenstein, der im Februar 2017 die operative Leitung des Walygator Parc übernahm, nachdem dieser im Jahr davor einen Besucherrückgang von über 50 Prozent verzeichnete. Unter ihm kämpfte man sich von 200.000 Gästen am Ende der Saison 2016 auf 290.000 Gäste in diesem Jahr hoch.

Maßnahmen zur Besuchergewinnung waren unter anderem eine Senkung des Eintrittspreises sowie die Überarbeitung mehrerer bestehender Attraktionen. Wie Le Républicain Lorrain nun berichtet, verlässt Heiligenstein den Freizeitpark allerdings Ende des Jahres und wird als Tourismusmanager in der Region Grand Est tätig. Nun gilt es, einen Nachfolger zu finden, welcher den Walygator Parc genauso erfolgreich weiterführt – keine leichte Aufgabe.

In der Saison 2020 wird im Walygator Parc ein neuer Peter Pan-Themenbereich eröffnen.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Walygator Parc bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.