Jardin d’Acclimatation präsentiert mit „Wild Immersion“ 2019 erstes virtuelles Naturreservat

Anzeige
Wild Immersion im Jardin d’Acclimatation
Bildquelle: Jardin d’Acclimatation

Auge in Auge mit den wilden Tieren dieser Welt: Mit seiner neuen VR-Attraktion „Wild Immersion“ präsentiert der französische Freizeitpark Jardin d’Acclimatation 2019 eine faszinierende virtuelle Reise mit tollen Natur- und Tieraufnahmen aus allen Kontinenten.

Anzeige

Wer wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung sehen möchte, muss keine fremden Länder mehr bereisen. Im Jahr 2019 genügt dank der neuen Virtual-Reality-Attraktion „Wild Immersion“ im französischen Freizeitpark Jardin d’Acclimatation eine virtuelle Reise rund um den Planeten.

Einfach die VR-Brille aufsetzen und schon offenbart sich die Schönheit der Tier- und Pflanzenwelt aller Kontinente in außergewöhnlichen, mit 360-Grad-Kameras gefilmten Bildern, in denen der Besucher sich so fühlt, als wäre er direkt vor Ort.

Ob auf Safari in Afrika, in der Arktis, im südamerikanischen Regenwald oder in der ebenso faszinierenden Welt der Ozeane: Der Zuschauer besucht alle diese Orte von Paris aus – im Jardin d’Acclimatation, dem ältesten Themenpark der französischen Metropole, der mit dieser Attraktion das erste virtuelle Naturreservat präsentiert.

Ein eindrucksvolles Erlebnis in sechs 12-Minuten-Filmen, die das ganze Jahr über jeweils für zwei Monate zu sehen sein werden. Darin lernt der Besucher virtuell alle Erdteile und ihre tierischen Bewohner kennen.

Überzeugende Botschafter für den Erhalt ihres natürlichen Lebensraumes sind süße kleine Tierbabys, denen ein eigener Film gewidmet ist. Ab dem 20. April 2019 sind sie die Hauptdarsteller, gefolgt am 6. Juli von der Welt unter Wasser und in den Polargebieten.

In Zusammenarbeit mit der britischen Verhaltensforscherin Jane Goodall, die das Projekt als Sponsorin begleitet, soll „Wild Immersion“ Aufmerksamkeit schaffen für bedrohte Tierarten. So verbindet sich faszinierende Unterhaltung mit einem ernsten Anliegen, was auch Projektgründer Adrien Moisson bei der Präsentation von „Wild Immersion“ unterstrich: „Unser Ziel ist es, die Menschen in die Wildnis zu teleportieren, damit sie verstehen, wie wichtig die Erhaltung der biologischen Vielfalt ist“, so Moisson gegenüber Reuters.

Die Vorführungen sind jeweils auf 100 Personen beschränkt und finden auf der Terrasse des „Palais d’Hiver“, dem Winterpalast im Jardin d’Acclimatation statt. Der Eintrittspreis für eine „Wild Immersion“-Vorführung beträgt zehn Euro. Mit dem „Wild Pass“ kann man auch noch andere Bereiche des Parks kennenlernen: Für 16 Euro sind neben „Wild Immersion“ auch Tickets für drei weitere Attraktionen inbegriffen.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Jardin d'Acclimatation bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *