Nach Stillstand: Feuerwehr muss Fahrgäste aus „Wilde Hilde“-Achterbahn im Schwaben-Park holen

Anzeige
Wilde Hilde Höhe Schwaben-Park Achterbahn
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Bei der neuesten Achterbahn im Schwaben-Park kam es zu einem Zwischenfall. Die Gondel blieb am höchsten Punkt der Strecke stehen. Fahrgäste mussten zum Teil von der Feuerwehr befreit werden.

Anzeige

Mehrere Besucher des Schwaben-Park bei Stuttgart sind während einer Fahrt mit der Achterbahn „Wilde Hilde“ steckengeblieben. Die vollbesetzte Fahrgast-Gondel kam am Nachmittag des Samstag, 10. August 2019, am höchsten Punkt der Strecke, in rund 25 Metern, zum Stehen.

Während zwei der Insassen mit Hilfe einer Hebebühne durch Mitarbeiter des Schwaben-Park befreit werden konnten, musste für die Rettung der anderen beiden Personen die Feuerwehr mit einer Drehleiter anrücken.

Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Gegenüber Parkerlebnis.de erklärt der Schwaben-Park, dass die Situation auf einen Stromausfall zurückzuführen sei.

Die „Wilde Hilde“ ist die neueste Achterbahn des Schwaben-Park und ein Prototyp des Typs Roller-Ball des schweizerischen Herstellers Ride Engineers Switzerland. Sie wurde im Mai 2019 offiziell eröffnet, nachdem die ursprünglich geplante Eröffnung im Jahr 2018 aufgrund notwendiger aufwendiger Feinjustierungen nicht erfolgen konnte.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Schwaben-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *