Zoo Osnabrück: Wanderausstellung mit 93 Bären von Juni bis Juli 2019

Anzeige
Zoo Osnabrück Buddy-Bären Skulpturen

Mit einer besonderen Bären-Wanderausstellung wirbt der Zoo Osnabrück für Frieden, Toleranz und Völkerverständigung. Die Ausstellung wird vom 22. Juni bis zum 28. Juli 2019 zu sehen sein.

Anzeige

Bärenstarker Zuwachs für den Zoo Osnabrück: 93 farbenfrohe Bären werden am 22. Juni 2019 zwischen den Sumatra-Tigern und Schweinsaffen einziehen. Allerdings bleiben sie nur bis zum 28. Juli dieses Jahres, denn die besonderen Bären sind eine Wanderausstellung, die weltweit für Frieden, Toleranz und Völkerverständigung wirbt.

„Es handelt sich natürlich nicht um echte Bären, sondern um 1 Meter große Skulpturen, die mit einer wichtigen Botschaft zu uns kommen“, klärt Zoogeschäftsführer Andreas Busemann auf und kündigt die „United Buddy Bears – The Art of Tolerance“ an: „Wir freuen uns schon sehr auf die besondere Ausstellung, die viel Freude und gute Laune verbreitet und uns zudem hilft die Löwenanlage zu vergrößern.“ Die insgesamt 93 Bären bestehen alle aus dem gleichen Korpus, sind aber unterschiedlich bemalt – ganz nach dem Motto: Wir sind alle gleich, auch wenn wir unterschiedlich aussehen.

Künstler aus anerkannten Ländern der Vereinten Nationen haben ihnen ein landestypisches Kleid verliehen und bringen den Betrachtern somit die unterschiedlichen Kulturen näher. So ziert zum Beispiel der Nil den Bauch des ägyptischen Bären, der Costa Rica Bär präsentiert die vielfältige Tierwelt des Landes und der irakische Bär erinnert mit Aladin an die Geschichten aus 1001 Nacht.

Hand in Hand werben die Bären für Frieden, Toleranz und Völkerverständigung: „Da hier auch beispielsweise der palästinensische gemeinsam mit dem israelischen Bären im Kreis steht, wird deutlich, dass wir im Grunde alle gleich sind, auch wenn wir vielleicht unterschiedliche Kleidung oder Religionen haben“, betont Busemann. Die Bären reisen am 21. Juni aus Berlin an und am 22. Juni wird die Ausstellung eröffnet. Für die offizielle Eröffnung angekündigt haben sich bereits Christan Wulff, Bundespräsident a. D., der auch die Schirmherrschaft über die besondere Ausstellung in Osnabrück übernehmen wird, sowie Boris Pistorius, niedersächsischer Minister für Inneres und Sport.

Bärenstark für Kinder und das Löwenrudel

Doch die Ausstellung leistet sogar noch mehr, wie Dr. E.h. Fritz Brickwedde, Vorsitzender des Vereins „Löwen für Löwen“, berichtet: „Zusätzlich helfen die ‚United Buddy Bears‘ auch unseren Löwen, denn der Zoo Osnabrück hat die Skulpturen an über 70 regionale Firmen verpatet. Das Geld für diese Patenschaften geht zum Teil an den Verein ‚Löwen für Löwen‘, der Spenden für die Vergrößerung der Löwenanlage sammelt, und zusätzlich an ein weltweites Kinderprojekt.“

Zoo Osnabrück Verein Löwen für Löwen

Die Ausstellung kommt auch dem Verein „Löwen für Löwen“ zugute. (Foto: Zoo Osnabrück)

2.500 Euro zahlen die Unternehmen für die Bärenpatenschaft und weitere Gegenleistungen, wie zum Beispiel zwei Tische bei der „Löwenmahlzeit“, die am 13. September stattfindet. 2.000 Euro davon gehen an den Zoo und sein Löwenrudel, 500 Euro gehen an notleidende Kinder. Damit das Geld für Kinderprojekte auch an der richtigen Stelle landet, hat der Zoo Osnabrück Charity-Läufer und Terre des hommes Botschafter John McGurk angesprochen: „Das Geld wird über meine Stiftung ‚Eine Zukunft für Kinder‘ an die SOS Kinderdörfer gehen. Diese werden es dann für Kinderheime weltweit verwenden. So hilft die Ausstellung mit über 35.000 Euro Kindern auf der ganzen Welt“, erklärt McGurk.

Die Spende an den „SOS-Kinderdorf e.V.“ wird bei der 2. Children’s Charity Gala „Flügel für die Zukunft“ am 23. November im Alando Ballhaus überreicht. Dazu haben sich bereits mit Werbeikone und Moderatorin Verena Pooth und Petra Horn, Vorstandsmitglied SOS-Kinderdörfer weltweit, bekannte Botschafterinnen des Vereins angekündigt. Zusätzlich werden weitere regionale, nationale und internationale Kinderprojekte ausgezeichnet.

Wer die Ausstellung „United Buddy Bears – The Art of Tolerance“ besuchen möchte, kann dies vom 22. Juni bis zum 28. Juli zu den regulären Öffnungszeiten des Osnabrücker Zoos (8 Uhr bis 18:30 Uh, letzter Einlass: 17:30 Uhr). Die Ausstellung ist im Zoo-Eintritt inbegriffen. Weitere Informationen gibt es online unter www.zoo-osnabrueck.de und www.buddy-bear.com.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.