Gruselspaß und Zaubershow: Halloween-Festival 2018 im Zoo Osnabrück kurz vor Beginn

AnzeigeADC
Zoo Osnabrück Halloween Zombie Portrait
Bildquelle: Lisa Josef, Zoo Osnabrück

Im Anschluss an das „Mittelalter Spectaculum“ am kommenden Wochenende wird es gruselig im Zoo Osnabrück: Vom 30. Oktober bis 3. November sorgen Erschrecker beim abendlichen Halloween-Festival in Horror-Labyrinthen für Schreckensschreie, auf Kinder wartet eine monsterfreie Zone mit Halloween-Spaß sowie eine spannende Zaubershow.

AnzeigeADC

Am 26. und 27. Oktober gehen die Zoobesucher jeweils ab 18:30 Uhr auf Zeitreise ins Mittelalter, wenn die Marktstände mit mittelalterlichen Waren und Speisen öffnen und Bands wie „Reliquiae“ und „Sonor Teutonicus“ auftreten. Nur drei Tage später – ab Dienstag, den 30. Oktober – erhält bereits das irisch-amerikanische Halloween Einzug in den Waldzoo. Mit dem Halloween-Festival eröffnet sich eine Gruselkulisse für große und kleine Zoobesucher.

„Bereits zum dritten Mal wird es bei uns Ende Oktober so richtig gruselig, wenn beim Halloween-Festival Zombies, Hexen und andere Gruselgestalten ihr Unwesen treiben“, freut sich Jennifer Ludwig, Veranstaltungsfachwirtin im Zoo Osnabrück, auf das fünftägige Event. Vom 30. Oktober bis 3. November von 17:30 Uhr bis 22 Uhr kommen kleine Halloween-Fans und große Horror-Fans am Schölerberg auf ihre Kosten – neu ist der Erwachsenentag am 3. November, an dem der Einlass erst ab 16 Jahren gewährt wird.

Grusel-Labyrinthe für große Horror-Fans

„Es wird beim Halloween-Festival an allen Abenden zwei Horror-Labyrinthe für alle ab 16 Jahren mit den Themen Virus und Jahrmarkt geben. Aufgebaut werden die beiden Labyrinthe in der ‚Klimatopia‘-Höhle und auf dem Spielplatz an der Zoogaststätte“, erklärt Ingo Reuther von „Spirit of Poison“, der das Halloween-Festival gemeinsam mit dem Zoo organisiert.

Dort kommen die zuvor gecasteten Erschrecker als Horror-Clowns oder Infizierte zum Einsatz: Halloween-Fans aus Osnabrück und Umgebung, die Spaß am Verkleiden und Erschrecken haben und im Casting mit ihren Erschrecker-Fähigkeiten überzeugten. „Viele der Erschrecker haben bereits bei einem der letzten Halloween-Festivals ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Gänsehaut und Schreckensschreie sind also garantiert“, so Reuther. Jeden Abend wird außerdem ein Live-Act für Unterhaltung sorgen. Zusätzlich werden Bereiche wie der „Unterirdische Zoo“ zu Gruselarealen für Groß und Klein umdekoriert.

Zoo Osnabrück Halloween-Festival 2018

Auch dieses Jahr sorgen viele Erschrecker wieder für Horror im Zoo. (Foto: Lisa Josef, Zoo Osnabrück)

Kinderspaß in monsterfreier Zone

Der Kinderbereich am Affentempel im Zentrum des Zoos bietet vom 30. Oktober bis 2. November ein buntes Programm für die jüngsten Zoobesucher: Die monsterfreie Zone ist in diesem Jahr unter dem Motto „Draculas Höhle“ kindgerecht gestaltet und auf junge Halloween-Fans warten Mitmachaktionen wie ein Gruselrätsel. Im Gegensatz zu erwachsenen Zoobesuchern ist es Kindern auch gestattet, verkleidet in den Zoo zu kommen. Auf kleine und große Grusel-Fans warten dann noch die 30-minütigen Zauber- und Fakirshows des Magiers Jo von Usslar.

Zudem starten zwischen 18 Uhr und 21:30 Uhr halbstündlich Führungen durch die abendliche Tierwelt. Während des Halloween-Festivals können Zoobesucher ebenfalls die „Zoo-Lights“ entdecken: Über 650 leuchtende Tierfiguren flankieren die Wege. Übergroße Seepferdchen und Tiefseefische leuchten in den Bäumen und Elefanten und Tiger funkeln an den Gehegen ihrer Artgenossen.

Erstmals Erwachsenenabend

Neu in diesem Jahr ist der Erwachsenentag am 3. November, wie Jennifer Ludwig berichtet: „Wir versuchen immer wieder, unsere Veranstaltungen neu zu gestalten, damit unsere Besucher möglichst viel Abwechslung haben. Dieses Jahr wollten wir neben den gruseligen Labyrinthen auch unser Gelände nutzen. Durch die vielen Bäume und verschlungenen Wege ist es wie gemacht dafür, dass die Erschrecker hinter jeder Ecke lauern könnten. Dieser zusätzliche Gruselkick wird dann beim Erwachsenenabend am 3. November auf die Besucher warten.“

Für die Verkleidungen der Erschrecker werde an diesem Abend noch tiefer in die Trickkiste gegriffen, erklärt die Veranstaltungsfachwirtin weiter: „Für den Erwachsenenabend sind den Erschreckern – was die Verkleidung angeht – kaum Grenzen gesetzt – und das ist vielversprechend, denn die Erschrecker sind wieder einmal hochmotiviert und sehr kreativ.“ Erwachsene Besucher werden hingegen gebeten, sich nicht zu verkleiden, da es sonst zu Verwechslungen mit Erschreckern kommen kann.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *