Zoo Osnabrück empfängt 2019 erste eigene „Zoo-Lights“

Anzeige
Zoo Osnabrück eigene Zoo-Lights 2019
Bildquelle: Zoo Osnabrück (Lisa Josef)

Vom 14. September bis 10. November 2019 findet im Zoo Osnabrück die alljährliche Veranstaltung „Geheimnisvolle Lichterwelten – Zoo-Lights Osnabrück“ statt. Während der Zoo in den letzten Jahren eine ähnliche Lichtshow mietete, präsentiert er nun im Herbst seine erstmalig über 160 eigens produzierten Tierfiguren.

Anzeige

Im Jahr 2017 veranstaltete der Zoo Osnabrück zum ersten Mal das Event „Geheimnisvolle Lichterwelten – Zoo Lights Osnabrück“, bei dem eine angemietete Lichtshow, bestehend aus allerlei leuchtenden Tierfiguren, den Zoo am Abend in strahlend bunten Farben hüllte. Wie bereits angekündigt, stellt der Zoo Osnabrück nun seine eigens hergestellten Lichtfiguren vor, die vom 14. September bis 10. November 2019 die Nacht im Tierpark erhellen sollen.

Von leuchtenden Tigern über funkelnde Flamingos bis hin zu strahlenden Orang-Utans wird im Herbst 2019 Einiges an Tierfiguren bei dem Osnabrücker Licht-Event zu sehen sein. Anders als in den beiden Vorjahren sind diese jedoch nicht nur geliehen, sondern vom Zoo eigens produziert worden.

Mehrere Monate benötigte die Anfertigung in China, bevor sie mit dem Schiff nach Deutschland gebracht wurden. Nun kamen die über 160 Lichtfiguren in großen Containern per LKW im Zoo an.

„Die Besucher können sich in diesem Herbst auf eine komplett neue Ausstellung freuen. Unsere Figuren sind überwiegend naturnaher gestaltet und teilweise deutlich größer. Am größten sind die Giraffen mit vier Meter Höhe. Es gibt auch viele neue ‚Tierarten‘ wie Tapire, Rote Pandas und Schimpansen“, verrät Diana Reuvekamp, Veranstaltungskauffrau im Zoo Osnabrück, die die Zoo-Lights als Projektleiterin betreut: „Bei der Auswahl für die Produktion setzten wir insbesondere auf Tierarten, die hier im Zoo leben. Aber es gibt auch Arten, die nicht bei uns zuhause sind, die jedoch besonders beliebt oder exotisch sind, wie Koalabären. Für die Herstellung haben wir dann Fotos ausgesucht, die die Tiere bereits in Positionen zeigen, wie sie gut als Leuchtfigur zu platzieren sind.“

Zoo Osnabrück "Zoo-Lights" 2019

v.l.n.r.: Hans-Jürgen Klumpe, Geschäftsführer HK Medien GmbH; Diana Reuvekamp, Veranstaltungskauffrau Zoo Osnabrück; Andreas Busemann, Geschäftsführer Zoo Osnabrück; Jörg Herzog, Geschäftsführer HK Medien GmbH, hinten und Joachim Fiedler, Geschäftsführer DIGILED GmbH (Foto: Zoo Osnabrück, Lisa Simon)

Neu ist außerdem, dass die Route durch die komplette, 2018 eröffnete Nordamerika-Tierwelt „Manitoba“ führt. Auch dort werden eigens hergestellte Lichtfiguren, wie Bisons und Schnee-Eulen, zu sehen sein.

Aber nicht nur hier vor Ort sollen das Osnabrücker Lichterfest die dunkleren Jahreszeiten erhellen. Zoogeschäftsführer Andreas Busemann erklärt, warum der Zoo die insgesamt über 160 Objekte selbst herstellen ließ:

„In den letzten zwei Jahren sind die Zoo-Lights sehr gut bei den Besuchern angekommen. Durch die sehr hohen Ausleihkosten konnten wir jedoch nur geringe Gewinne erzielen. Nun haben wir die komplette Ausstellung selbst produzieren lassen und rechnen damit spätestens in fünf Jahren in die Gewinnzone zu kommen.“

Weiterhin sollen die „Zoo-Lights“ an anderen Tierparks vermietet werden, wodurch der Gewinn wohl noch weiter steigen wird. So werden die bunt leuchtenden Tierfiguren in Zukunft auch im Zoo Rostock und Zoo Heidelberg zu sehen sein.

Die Einnahmen des Events und die Vermietung der Figuren werden sicherlich hilfreich für die noch kommenden Großprojekte sein. Denn es sind noch weitere Neuheiten für den Zoo Osnabrück geplant. Der Bau einer neuen Löwenanlage soll noch im Jahr 2019 beginnen und zudem wird geplant, dass die Elefanten- und Seelöwen-Areale erneuert werden.

Die Veranstaltung „Geheimnisvollen Lichterwelten – Zoo-Lights Osnabrück“ kann vom 14. September bis 10. November 2019 immer freitags bis sonntags von 18 bis 22 Uhr besucht werden. Ab dem 3. November 2019 beginnt die Veranstaltung bereits um 16:30 Uhr. Der Reguläre Preis für Erwachsene beträgt 25 Euro, für Kinder zwischen 7 bis 16 Jahren 22 Euro und für Kinder von 3 bis 12 Jahren 17,50 Euro.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *