Zoo Osnabrück-Lichterfest „Zoo Lights“ 2018 mit vielen Neuheiten

AnzeigeADC
Zoo Osnabrück Zoo Lights Zebras
Bildquelle: Zoo Osnabrück, Svenja Vortmann

Neue Elefanten, Flamingos und Zebras: Die „Zoo-Lights“ ziehen wieder im Zoo Osnabrück ein. Die über 650 tierischen Lichtfiguren schimmern und strahlen vom 15. September bis 11. November in den Abendstunden entlang der Wege. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr leuchten diesen Herbst viele neue Lichtinstallationen auf einer ebenfalls neuen Route durch den Zoo. Als weiteres Highlight gibt es zusätzliche Event-Wochenenden während der „Zoo-Lights“.

AnzeigeADC

Was Elefantenjungtier Minh-Tan wohl gedacht hat, als vor seinem Gehege auf einmal eine weitere Herde etwa lebensgroßer Elefanten stand? Zurzeit ziehen nach und nach die tierischen Leuchtfiguren der „Zoo-Lights“ im Zoo Osnabrück ein – vom 15. September bis 11. November erleuchten sie den abendlichen Zoo dann täglich von 18:30 Uhr bis 22 Uhr.

Oft stehen die Tiere aus Licht, Drahtgestell und einem wetterfestem Spezial-Stoff direkt neben ihren realen Vorbildern: „Wir haben dieses Jahr viele neue Objekte im Zoo aufgebaut. Im Eingangsbereich erwarten beispielsweise rosa schimmernde Flamingos die Besucher. Die gab es im letzten Jahr noch nicht, aber die Flamingos im Zoo haben uns inspiriert eine Lichtfigur-Kolonie zu bauen“, berichtet Huug Lohuis von der niederländischen Firma ShowLine.

Zusammen mit etwa vier bis acht Kollegen baut er zurzeit die „Zoo-Lights“ am Schölerberg auf: „Dieses Jahr gibt es auch einen riesigen Schmetterling, der mit zusätzlichen Gewichten zur Beschwerung rund 4.500 Kilo wiegt. Um den aufzubauen brauchen wir schon acht Leute“, erklärt der Niederländer. Außerdem warten viele Tiergruppen wie eine Pinguinfamilie, eine Herde Zebras oder ein Schwarm Paradiesvögel auf die Besucher. Um die über 650 Lichtfiguren zu erleuchten, hat das Team von ShowLine in den vergangenen zwei Wochen insgesamt rund zehn Kilometer Stromkabel im Zoo verlegt.

Besucher können bei den diesjährigen „Zoo-Lights“ aber nicht nur zahlreiche neue Licht-Installationen entdecken, auch die Route hat sich im Vergleich zum Vorjahr geändert, wie Lohuis weiß: „Dieses Jahr haben wir zum Beispiel auch die neue nordamerikanische Tierwelt ‚Manitoba‘ des Zoos mit einbezogen. Der ‚Magic Forest‘ taucht hier den alten Buchenwald entlang des Höhenpfades in ein buntes Lichtermeer und weitere Tierfiguren leuchten in den Büschen.“ Auch einen Blick auf die weißen Hudson-Bay-Wölfe sowie die Schwarzbären können die Besucher hier am Abend erhaschen.

Event-Wochenenden als Highlights

Der bunt erleuchtete Zoo bildet außerdem die Kulisse für weitere Veranstaltungen während der „Zoo-Lights“: „Die Atmosphäre des Lichterfestes im Zoo ist natürlich ganz besonders. Deshalb nutzen wir diese Zeit für viele verschiedene Themen-Events an den Wochenenden“, erzählt Jennifer Ludwig, Veranstaltungsfachwirtin im Zoo Osnabrück. Unter anderem gibt es dann Afrikanische und Brasilianische Nächte mit Musikern und Tänzern, Comedy Nights, einen Kunsthandwerkermarkt sowie ein Mittelalter Spectaculum mit Hufeisenwerfen oder Mäuseroulette und Bands wie Dunkelschön und Reliquiae. „Auch das Halloween-Festival wird dieses Jahr von den ‚Zoo-Lights‘ begleitet. Abschließend lassen wir in der letzten ‚Zoo-Lights‘-Woche die traditionelle Laternenwoche für Kinder wieder aufleben“, ergänzt Ludwig. Einen Überblick über alle Veranstaltungen gibt es auf der Homepage des Zoos unter www.zoo-osnabrueck.de.

Zusätzlich können sich Besucher während der „Zoo-Lights“ 2018 und Event-Wochenenden vom 15. September bis 11. November mit den Zoopädagogen auf tierische Exkursionen durch die nächtliche Welt der Tiere begeben. Dabei erfahren sie zum Beispiel, ob Elefanten im Liegen oder Stehen schlafen und wo die Pelikane ihr Nachtlager haben.

Exklusive „Zoo-Lights“-Preview

Wer nicht bis zum 15. September warten möchte, um die farbenfrohen Lichtinstallationen der „Zoo-Lights“ zu entdecken, kann bereits vorher als Erster einen Blick auf das Lichterfest werfen: Zum Beispiel am Donnerstag, 13. September bei der exklusiven „Zoo-Lights“-Preview mit Sektempfang für maximal 100 Personen. Besonderes Highlight: Unter allen Teilnehmern werden zwei Familienjahreskarten verlost. Eine zweite Möglichkeit die „Zoo-Lights“ vorab zu sehen gibt es bei der „Löwenmahlzeit“ am Freitag, 14. September: Im Schein der beleuchteten Tierfiguren können die Teilnehmer im Zoo zu Abend essen. Tickets und Tische für die beiden Veranstaltungen gibt es im Online-Shop des Zoos unter shop.zoo-osnabrueck.de.

„Zoo-Lights“ 2018 im Überblick:

  • 15. September bis 11. November
  • Täglich 18:30 Uhr bis 22 Uhr
  • Preise „Abendticket“: Erwachsene: 25 Euro; Kinder (3-6 Jahre): 15 Euro; Kinder (7-16 Jahre): 18 Euro; für Jahreskarteninhaber und Mitglieder der Zoogesellschaft: Erwachsene: 9,50 Euro; Kinder (3-6 Jahre): 5 Euro; Kinder (7-16 Jahre): 6,50 Euro. Rabatte sind nicht kombinierbar.

Event-Wochenenden während der „Zoo-Lights“:

  • 21. und 22.09.: Brasilianische Nächte
  • 28. und 29.09.: Afrikanische Nächte
  • 6. und 7.10.: Kunsthandwerkermarkt (11 bis 20 Uhr)
  • 12. und 13.10.: Comedy-Nights
  • 19. und 20.10.: Mittelalter Spectaculum
  • 26. und 27.10.: Mittelalter Spectaculum
  • 30.10. bis 3.11.: Halloween-Festival
  • (3.11. „Erwachsenen-Abend“: Einlass ab 16 Jahre)
  • 5.11. bis 11.11.: Laternenwoche

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *