Zoo Safaripark Stukenbrock plant eigene Unterkünfte für Übernachtungsgäste für 2019

AnzeigeADC3
Zoo Safaripark Stukenbrock Achterbahn
Bildquelle: Zoo Safaripark Stukenbrock

Der Zoo Safaripark Stukenbrock möchte zum Saisonbeginn im April 2019 insgesamt 37 parkeigene Lodges für bis zu 164 Übernachtungsgäste eröffnen. Auch für die Verpflegung dieser soll gesorgt werden.

AnzeigeADC2

Der Zoo Safaripark Stukenbrock plant den Bau von Übernachtungsmöglichkeiten für seine Gäste. Nachdem Parkchef Fritz Wurms schon seit längerer Zeit eine Unterkunft realisieren wollte, sollen die Pläne zum 50-jährigen Bestehen des Freizeitparks nun umgesetzt werden. Bis zum Saisonstart 2019 möchte man am Parkgelände insgesamt 37 Lodges errichten, die Platz für bis zu 164 Übernachtungsgäste bieten werden.

Der Bau der Lodges ist hinter dem Affengehege und dem Gehege der Geparden geplant, deren Nähe ein besonderes Ambiente erschaffen soll. Entstehen werden 32 Safari-Mobilheim-Lodges im Afrika-Design, von denen 26 Anlagen für vier und sechs Anlagen für bis zu sechs Gäste konzipiert werden, sowie fünf beheizbare und klimatisierte Safari-Zelt-Lodges für wahlweise vier oder sechs Personen.

Alle Lodges besitzen ein eigenes Bad und sollen luxuriös ausgestattet werden. Frühstück und Abendessen werden Übernachtungsgäste im parkeigenen Restaurant „Oriental“ serviert bekommen, das nur wenige Meter von den Unterkünften entfernt liegt. Auch sollen sie von exklusiven Vorteilen wie Führungen durch die Raubtierhäuser profitieren können.

Die Unterkünfte werden während der Winterpause errichtet und sollen bereits zum Saisonstart im April 2019 fertiggestellt sein. Die Baugenehmigung für das Projekt wurde bislang noch nicht erteilt. Kooperationen mit heimischen Hotels sollen weiterhin bestehen bleiben.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Zoo Safaripark Stukenbrock bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *