Brandstiftung im Spreepark Berlin – „Alt-England“ vom Feuer zerstört

Anzeige
Achterbahn im alten Spreepark Berlin
Anzeige

Der Spreepark in Berlin ist an sich ein trauriger und gespenstischer Anblick. Nach der Tat von mehreren Brandstiftern wurde der verlassene Freizeitpark nun noch weiter verwüstet.

In der Nacht vom 10. auf den 11. August 2014 erreignete sich im Berliner Spreepark ein Großbrand. Durch das Feuer wurde der Themenbereich „Alt-England“ weitestgehend zerstört. Der niedergebrannte Themenbereich wurde 1999 eingeweiht und beherbergte rund um das Zirkuszelt einst ein Gruselhaus sowie einen Imbiss. „Alt-England“ diente zuletzt als Filmkulisse.

Um Herr über den Brand zu werden, war der Einsatz von rund 100 Feuerwehrleuten nötig. Vermutlich vier Brandstifter waren verantwortlich. Ein Täter gestand die Tat inzwischen.

Der Berliner Spreepark war einst ein Freizeitpark in Berlin – direkt an der Spree im Plänterwald. 2001 wurde er geschlossen und verwilderte seitdem. In diesem Jahr kaufte das Land Berlin das Gelände – eventuell wird es eine Neueröffnung des Spreepark geben.

Bildquelle Titelbild: Michael Lehmann, CC BY 2.0

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *