Eröffnung des größten Wasserparks Brasiliens für Ende 2017 geplant

Dream Park Brasilien Arrtwork
Bildquelle: Dream Park Brasilien

Im Dezember 2017 soll der Dream Park, der größte Wasserpark Brasiliens, eröffnet werden. Besucher können sich unter anderem auf ein Wellenbad und ein große Rutschenlandschaft freuen.

Noch gut 13 Monate dauert es, bis der Dream Park erstmals seine Tore öffnet. Ein Wellenbad und eine große Strandlandschaft mit verschiedensten Rutschen und Schwimmbädern warten auf die Besucher. Mit einer Gesamtfläche von 109.292 Quadratmeter wird der Dream Park Brasiliens größter Wasserpark, der pro Tag von bis zu 7.000 Wasserratten besucht werden kann. Damit übertrifft der neue Wasserpark die beiden bisherigen Rekordhalter Brasiliens: den Ceará Beach Park und den Goiano Hot Park.

In den im Herzen von Brasilien gelegenen Dream Park werden 75 Millionen brasilianische Reals investiert – das entspricht etwa 21 Millionen Euro. Ein Highlight des neuen Wasserparks soll das 3.200 Quadratmeter große Wellenbecken, das mit 3,2 Millionen Litern Wasser gefüllt ist, werden. Dazu kommt ein großes Areal für Babys und Kinder: Auf rund 5.820 m² können die kleinen Gäste spielen, rutschen und plantschen. Die Erwachsenen können sich auf einen Strandbereich sowie eine große Schwimmlandschaft mit angrenzender Bühne und Pool-Bar freuen.

Dream Park Brasilien Wasserpark 2017 Ankündigung

Auch ein ruhiger Strandbereich ist vorgesehen. (Foto: Dream Park Brasilien)

Für Adrenalinfans wird es zudem einen Surf-Simulator geben. Wer entspannung sucht kann sich auf großen Schwimmreifen auf dem „Lazy River“ treiben lassen.

Der Bau des Dream Parks soll in drei Phasen erfolgen. Bereits mit der Fertigstellung der ersten Phase im Dezember 2017 öffnet der Wasserpark seine Tore für die Öffentlichkeit. In Phase zwei und drei sollen schließlich weitere Attraktionen im Freizeitpark installiert werden. Der Investor Companhia de Negócios plant dies für Ende 2018 beziehungsweise Ende 2019. Nach der Fertigstellung des gesamten Wasserparks werden rund 1,5 Millionen Besucher pro Jahr erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar