Wird der Freizeitpark „Fränkisches Wunderland“ geschlossen?

Anzeige
Freizeitpark Fränkisches Wunderland in Plech
Anzeige

Dem „Wunderland“ im fränkischen Plech droht möglicherweise die Schließung. Während andernorts in Bayern Pläne für neue Freizeitparks geschmiedet werden, scheint das Fränkische Wunderland keine Zukunft zu haben.

Wie der bayerische Radiosende Radio Galaxy meldet, soll der Eigentümer des Fränkischen Wunderlandes auf der Suche nach einem Käufer für das 15 Hektar große Gelände in Plech sein. Die Weiterführung des Freizeitparks unter einem neuen Eigentümer sei auszuschließen – bereits in den letzten Wochen soll das Inventar des Parks zum Kauf angeboten worden sein.

Statt dem Freizeitpark soll die Möglichkeit bestehen, dass auf dem Areal des Wunderlandes Ferienhäuser entstehen.

Achterbahn im Fränkischen Wunderland

Ob diese Achterbahn im Freizeitpark in Plech noch einmal fährt, ist ungewiss. (Foto: Fränkisches Wunderland)

Das Fränkische Wunderland öffnete 1976 erstmals seine Pforten. Hauptaugenmerk war die Westernstadt Kansas City samt Familienachterbahn.

Offizielle Informationen des Freizeitparks liegen nicht vor. Eine Stellungnahme des derzeitigen Eigentümers sei frühestens Anfang nächster Woche zu erwarten.

Die Gemeinde Plech zumindest will für den Erhalt des Freizeitparks kämpfen. So möchte sich der Bürgermeister mit dem Wunderland-Eigentümer zusammensetzen.

Sobald uns weitere Informationen zum Verbleib oder der Schließung des Fränkischen Wunderlandes vorliegen, geben wir sie an euch weiter.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Wäre irgendwie schade wenn dieser Park schließen würde. Finde gerade das diese etwas kleineren Freizeitparks einen gewissen Charme haben. Klar, sie haben jetzt nicht so die großen Attraktionen wie die ganz Großen (Movie Park, Disney Land etc), aber haben dafür andere Vorzüge =)

Antworten