Minecraft-Freizeitpark geplant – „Notch“ will Minecraft-Welt Realität werden lassen

Anzeige
Minecraft-Freizeitpark
Anzeige

Minecraft-Erfinder „Notch“ will einen gigantischen Themenpark im US-Bundesstaat New York errichten. Die virtuellen Welt in der Realität erleben, ist das Motto des Minecraft-Freizeitpark. Investoren für das Groß-Projekt sind noch unbekannt.

Der Erfinder des berühmten Computerspiels „Minecraft“, Markus „Notch“ Persson, plant einen Themenpark der Extraklasse. Es soll ein riesiger Freizeitpark geschaffen werden, in dem die Besucher Ereignisse aus der virtuellen Welt des Spieles hautnah in der Realität erfahren können.

Im Minecraft-Freizeitpark soll das erfolgreiche Videospiel zum Leben erweckt werden, in dem Spieler allen Alters den aufregenden Planet erkunden, gegen schaurige Kreaturen wie Monster oder Zombies kämpfen und Schlösser, Häuser und alles was ihnen in den Sinn kommt aus würfelförmigen Blöcken bauen. In drei verschiedenen Bereichen des Minecraft-Freizeitparks wird es unter anderem eine aufregende Achterbahnfahrt zu überwinden geben, spektakuläre Live-Shows zu bestaunen und viele andere Attraktionen zu erleben. Das besondere Highlight des Parks ist der Tag- und Nachtwechsel. Sobald die Dunkelheit einbricht, tauchen zahlreiche Zombies und Monster auf und scheuchen die Besucher zurück in ihre Hotels, wenn der Park schließt. Der berühmte Minecraft-Youtuber „Direwolf20“, wird das parkeigene 5-Sterne-Hotel „The Direwolf Inn“ ganz im Stil des Spiels mit den 1-Meter-Würfeln entwerfen.

Notch möchte den Park bereits 2018 in Bringhampton, im Bundesstaat New York eröffnen. Er kaufte sowohl geschäftliche und industrielle Immobilien, sowie weitere 2,3 Hektar Land im Norden der Stadt. Bringhampton bietet mit einer großzügig ausgebauten Infrastruktur und der Anbindung an einen Flughafen eine optimale Lage zur Errichtung des Themenparks.

Bei der Finanzierung möchte Notch 150 Millionen Dollar seines eigenen Geldes beisteuern und weitere 14 Millionen Dollar von bisher unbekannten Investoren finanzieren lassen. Die Thinkwell Group, eine Firma, die Themenparks designt, bestätigte bereits ihre Unterstützung.

Quelle: National Report

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *