Nigloland verabschiedet sich von „Bobsleigh“: Achterbahn-Klassiker kommt in den Parc de la Vallée

Anzeige
Nigloland Bobsleigh
Bildquelle: Nigloland

Das Nigloland hat die Schließung einer seiner ältesten Achterbahnen bekanntgegeben. „Bobsleigh“ wird nur noch bis Ende der Saison 2017 fahren. Danach wird sie abgebaut und findet rund 400 Kilometer entfernt ein neues Zuhause.

Anzeige

Mit seiner Eröffnung im Jahr 1995 ist „Bobsleigh“ die zweitälteste Achterbahn im Nigloland. Nur der „Gold Mine Train“ steht länger in dem französischen Freizeitpark. Doch die Bob-Achterbahn wird nicht mehr lange zu erleben sein: Wie das Nigloland bestätigt, wird „Bobsleigh“ den Freizeitpark Ende der Saison verlassen.

„Nach 22 Jahren in unserem Park verabschiedet sich ‚Bobsleigh‘ am 5. November“, heißt es aus dem Nigloland. Besucher können den Achterbahn-Klassiker, in dessen Wagen in Form von Bobs man nicht nebeneinander, sondern hintereinander sitzt, nur noch knapp zwei Monate lang erleben.

Schon vor seiner Eröffnung im Nigloland drehte die Achterbahn ihre Runden – Anfang der 1970er Jahre unter einem schweizerischen Schausteller, dann Anfang der 1980er Jahre im englischen Freizeitpark Drayton Manor und vor seiner letzten Station in Schweden.

Bobsleigh Nigloland Bob Achterbahn

Die Wagen von „Bobsleigh“ im Nigloland rasen durch einen alten Baumbestand. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Eine Besonderheit der Achterbahn ist neben den ungewöhnlichen Sitzen die spiralförmige Auffahrt. Hergestellt wurde „Bobsleigh“ einst von renommierten Achterbahn-Schmiede Schwarzkopf.

Doch „Bobsleigh“ landet nun nicht auf dem Schrottplatz. Die Achterbahn wird noch nicht einmal das Land verlassen: Die Attraktion wird als Neuheit 2018 unter gleichem Namen im französischen Parc de la Vallée, rund 400 Kilometer westlich des Nigloland, wieder aufgebaut werden.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *