„Pégase Express“-Baustelle im Blick: Parc Astérix baut neuen Family-Launch-Coaster auf

Anzeige
Parc Astérix Pégase Express Baustelle
Bildquelle: Parc Astérix

Die Bauarbeiten an der neuen Katapult-Achterbahn „Pégase Express“ des Parc Astérix laufen auch Hochtouren. Ein neues Video des französischen Freizeitparks gibt einen Eindruck, wie weit die Arbeiten bereits fortgeschritten sind.

Anzeige

Der französische Parc Astérix hat im letzten Jahr bekanntgegeben, sein Attraktionsangebot um die Katapult-Achterbahn „Pégase Express“ zu erweitern. Nun hat der Park ein neues Video veröffentlicht, das den aktuellen Stand der Bauarbeiten an dem neuen Family-Launch-Coaster zeigt. Die Installation der in kräftigem hellblau erstrahlenden Schienen hat begonnen, einige Stützpfeiler sind bereits in die Erde eingelassen. Parallel dazu arbeitet Parc Astérix an den in die Streckenführung integrierten Gebäuden wie dem „Tempel der Medusa“ und dem Bahnhofsgebäude.

Der neue Family-Launch-Coaster soll noch in dieser Saison eröffnet werden. Doch bis dahin gibt es noch einiges im Parc Astérix zu tun, denn die rund einen Kilometer lange Strecke des „Pégase Express“ muss bis dahin fertiggestellt werden. Das Besondere: Die neue Achterbahn wird über kein geschlossenes Streckenlayout verfügen. Stattdessen beginnt die Fahrt mit einem Katapultstart am Berg Parnassus und führt die Passagiere anschließend durch das alte Griechenland. Dabei passieren die Fahrgäste das Innere des „Tempels der Medusa“ und wecken die griechische Göttin auf. Damit die Passagiere nicht versteinert werden, legt „Pégase Express“ schließlich den Rückwärtsgang ein.

Bereits im November 2016 waren die Schienen sowie die Stützpfeiler der Katapult-Achterbahn in dem französischen Freizeitpark angekommen (wir berichteten). Das konkrete Eröffnungsdatum der neuen Anlage des Herstellers Gerstlauer hat der französische Freizeitpark bisher nicht verraten.

Parc Astérix Pégase Express Bauarbeiten

Die Kräne sind bereits angerückt: Fahrgäste durchqueren bei der Fahrt mit dem „Pégase Express“ auch den „Tempel der Medusa“. (Foto: Parc Astérix)

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *