Six Flags Over Georgia schließt 27 Jahre alte Holzachterbahn „Georgia Cyclone“

Anzeige
Six Flags Over Georgia - Georgia Cyclone Holzachterbahn Nahaufnahme
Bildquelle: Six Flags Over Georgia

Nur noch wenige Tage lang kann „Georgia Cyclone“ in Six Flags Over Georgia gefahren werden. Der Freizeitpark gab bekannt, die Holzachterbahn Ende des Monats zu schließen.

Anzeige

In knapp zwei Woche wird „Georgia Cyclone“ Geschichte sein. Six Flags Over Georgia hat angekündigt, die Holzachterbahn Ende des Monats zu schließen. Am Sonntag, den 30. Juli 2017 wird die letzte Fahrt stattfinden.

27 Jahre lang drehte „Georgia Cyclone“ ihre Runden in Six Flags Over Georgia. Bei der 1990 eröffneten Holzachterbahn des Herstellers Dinn Corporation handelt es sich um eine spiegelverkehrte Version der 90 Jahre alten Holzachterbahn „Cyclone“ von Coney Island, die mit 910 Metern Streckenlänge und 29 Metern Höhe jedoch etwas länger und höher, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern aber auch etwas langsamer unterwegs ist.

Six Flags Over Georgia - Georgia Cyclone Holzachterbahn

Bisher soll „Georgia Cyclone“ laut dem Park 8,7 Millionen Fahrten ermöglicht haben. (Foto: Six Flags Over Georgia)

Gründe für die Schließung von „Georgia Cyclone“ gab Six Flags Over Georgia nicht bekannt. Möglich wäre eine bevorstehende Überarbeitung der Holzachterbahn durch Rocky Mountain Construction, wie sie bereits bei einigen anderen Anlagen in Six Flags-Freizeitparks stattgefunden hat (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *