Zoo Basel erstattet Anzeige gegen ehemaligen Mitarbeiter

Anzeige
Zoo Basel
Anzeige

Der Zoologische Garten Basel hat Strafanzeige gegen einen ehemaligen Mitarbeiter erstattet. Diese Person missbrauchte ihre Vertrauensstellung und entzog unberechtigterweise dem Zoologischen Garten Basel im Lauf von über zehn Jahren insgesamt mehrere hunderttausend Franken.

Verwaltungsrat und Direktion beurteilen die geschilderten Machenschaften zum Nachteil des Zoologischen Gartens Basel als gravierend. Das grosse Vertrauen, das der Zoologische Garten Basel seinen Mitarbeitenden seit vielen Jahren entgegenbringt, wurde von einem Einzelnen schändlich missbraucht.

Um eine Wiederholung eines derartigen Falles zu verunmöglichen, haben Verwaltungsrat und Direktion des Zoologischen Gartens Basel als Sofortmassnahme unverzüglich das interne Kontrollsystem überprüft und angepasst. Zudem wird eine anerkannte Prüfungsgesellschaft eine Revision der betroffenen internen Prozesse und Abläufe durchführen.

Der Zoologische Garten Basel stellt damit sicher, dass sich ein solcher Fall nicht wiederholen kann. Der sorgfältige Umgang mit den dem Zoo anvertrauten Mitteln und Tieren ist ein zentrales Anliegen des Verwaltungsrats und der Direktion.

Dem Verwaltungsrat und der Direktion ist sehr bewusst, dass das Vertrauen eines grossen Kreises von grosszügigen Geldgeberinnen und Geldgebern sowie der Freundinnen und Freunde des Zoologischen Gartens Basel ein wertvolles Kapital darstellt, das auf keinen Fall verspielt werden darf. Sie werden alles unternehmen, um dieses geschenkte Vertrauen zu erhalten und zu stärken.

Der Betrieb des Zoologischen Gartens Basel sowie die programmgemässe Umsetzung der grossen Investitionsprojekte sind durch die geschilderten Vorfälle nicht beeinträchtigt oder gar gefährdet.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *