Anzeige

Jaderpark Erfahrungen & Bewertungen

Anzeige
Jaderpark wurde im Durchschnitt mit 2,8 von 5 möglichen Punkten bewertet. Die Weiterempfehlungsrate liegt bei 50 %. Jetzt selbst bewerten!

Im Anschluss siehst du die neuesten Bewertungen und Erfahrungsberichte zu Jaderpark.

Heike Kleinschmidt
am 11. Mai 2020

Arme Löwin!

Wir waren letzten Freitag nach langer Zeit wieder mal im Zoo. Mir hat alles super gefallen bis auf die Unterbringung der Löwin. Wir waren ca. 2 Std da und in der Zeit lief die Löwin in dem kleinen Käfig nur hin und her. Sie hat mir sehr leid getan.

Daniel Sternbach
am 30. März 2020

Super Park

Wie wir finden ein super Park. Jedes Jahr gibt es etwas neues zu entdecken, egal ob im Freizeitpark oder im Tierpark. Wir kommen aus Oldenburg und sind für gewöhnlich bis zu 5 Mal im Jahr da. Es ist immer super sauber und alle Mitarbeiter sind stets sehr freundlich. Der Park ist eher für Kinder bis 12 Jahre ausgelegt und kann nicht mit großen Achterbahnen aufwarten, jedoch passt das zu unseren (8 und 10) Kids perfekt. Unsere Kleine liebt die Tiere und der Große mag die Fahrgeschäfte und Grizzly Mountain. Die Tiere machen, soweit ich es beurteilen kann, einen sehr glücklichen Eindruck. Die Tierpfleger sind immer nett und geben auf Fragen Auskunft. Besonders Toll ist die Giraffenfütterung bei der man selbst unter Anleitung füttern darf. Für uns der beste Park in der Region.

Kerstin
am 5. Februar 2019

Nie wieder!!!

Ich war am 2. Februar 2019 mit meinen Nichten (6 u. 9 Jahre) im Park. Es schneite und war sehr kalt. Nach ungefähr 5 Minuten rutschte ich auf einer Eisschicht aus und fiel in einen zugefrorenen Teich mit tiefem, schwarzem, völlig verdreckten Wasser. Ich ging komplett unter und versuchte natürlich sofort, aus der stinkenden Kloake heraus zu klettern. Leider waren die Wände des Teichs und auch das Ufer vereist, so dass ich keinen Halt fand und immer wieder unter die Wasseroberfläche rutschte. Ich schrie um Hilfe, aber niemand kam. Auch keiner der in kurzer Distanz vorbei laufenden Parkgäste. Meine jüngere Nichte rannte zur Kasse zurück. Dort wurde ihr gesagt, man müsse erst Eintrittskarten verkaufen, bevor man kommen könnte. Es waren an der Kasse drei unfreundliche, missmutige Damen beschäftigt. Im Februar. Also hätte mindestens eine der Damen sehr wohl Zeit gehabt, während ich darum kämpfte, nicht zu ertrinken oder zu erfrieren. Nach ein paar Minuten, als ich meine Beine bereits nicht mehr spürte, bekam ich den Rand eines vergammelten Steinbrunnens zu fassen und zog mich mühsam unter Mithilfe meiner älteren Nichte aus dem stinkenden Wasser. Als das Personal kam, war ich wieder an Land. Man gab mir einen Tee und ein altes, dreckiges Handtuch und ließ mich triefend und zitternd in der Spielscheune sitzen. Eine empörte Angestellte holte gleich einen Putzeimer, weil sich ja unter mir eine große Pfütze bildete. Niemand fragte, ob ich mich verletzt hätte oder einen Arzt brauchte. Niemand brachte eine Decke aus dem Erste-Hilfe-Kasten. Und als ich fragte, ob wir am nächsten Tag kostenlos wieder kommen könnten, da meine Nichten natürlich sehr enttäuscht waren, erhielt ich die schnippische Antwort, dass das natürlich nicht ginge, da ich selbst Schuld sei. Das sehe ich anders. Der Teich müsste mit einem Zaun abgesichert sein. Fazit: achten Sie auf sich und vor allem auf ihre Kinder, wenn Sie den Besuch in diesem Alptraum überleben wollen! Ein Kind wäre tot gewesen! Das Personal ist unterirdisch, genau wie die Sicherheitsvorkehrungen! Lebensgefahr!

Ich würde Jaderpark...

Anzeige
Anzeige