Wiener Zoo plant in Hang gebautes Aquarium bis 2023

Anzeige
Tiergarten Schönbrunn Aquarium Artwork innen
Bildquelle: pumar

Der Wiener Zoo, auch bekannt als Tiergarten Schönbrunn, wird bis 2023 ein komplett neues Aquarium errichten. Die Besonderheit: Der Großteil des Aquariums soll vollständig in einen Hang gebaut werden, um die historische Sichtachsen des Schlossparks zu schützen.

Anzeige

Der älteste noch bestehende Zoo der Welt, der Tiergarten Schönbrunn, plant die Neuerrichtung eines Aquarienhauses. Das Gebäude wird zwischen dem Panzernashorn-Gehege und dem Regenwaldhaus in einen Hang gebaut. Aufgrund der historischen Sichtachsen des Schlossparks Schönbrunn wird sich der Großteil des Bauwerks unterirdisch befinden.

Die Besucher werden zukünftig über einen Weg entlang der unterschiedlichen Aquarien bergauf gehen, bis sie über die Wasseroberfläche in einen Mangroven-Bereich gelangen. Von dort führen Rampen wieder bergab, der Besucher begibt sich wieder unter die Wasseroberfläche bis das große Haifischbecken und den Ausgang erreicht.

Tiergarten Schönbrunn Aquarium Artwork außen

Der Großteil des Aquariums ist von einem Hang umgeben. (Foto: pumar)

Das Gebäude ist in Planung, die Eröffnung des neuen Aquariums ist für das Jahr 2023 vorgesehen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *