Serengeti-Park-Stiftung erhält 1.500 Euro-Spende von Adlung Spiele

Anzeige
Adlung Spiele Serengeti-Park-Stiftung Spende
Bildquelle: Serengeti-Park-Stiftung

Die Serengeti-Park-Stiftung hat eine großzügige Spende erhalten. Am Mittwoch, den 22. Juni 2016 übergab Karsten Adlung, Inhaber der Firma Adlung-Spiele, in Hodenhagen einen Spendenscheck über 1.500 Euro an den Vorsitzenden des Stiftungsbeirats, Dr. Fabrizio Sepe.

Anzeige

Adlung-Spiele hat die Wissensspiel-Reihe „Manimals“ entwickelt, die 2007 auf der Empfehlungsliste zum „Spiel des Jahres“ stand. „Weltweit gibt es Millionen Tierarten, von denen einige noch nicht einmal erforscht sind und doch sterben täglich bis zu 130 Arten aus. Mit unserer „Manimals“-Spielreihe wollen wir vor allem Kindern spielerisch ein umfangreiches Wissen über verschiedene Tierarten vermitteln und ein Bewusstsein für den Tier- und Artenschutz schaffen.“, erklärt Karsten Adlung. Man könne das Gros bedrohter Arten nur retten, wenn ihre Lebensräume intakt blieben und die Tiere vor Verfolgung geschützt würden. „Ein Ziel, das sich nur dann realisieren lässt, wenn uns die Tiere dieses Planeten vertraut sind und uns ihr Wohlergehen am Herzen liegt“.

„Manimals“ richtet sich vor allem an Familien, Kindergärten und Schulen und will zeigen, wie spannend das Tierreich ist. 2015 wurde die „Manimals“-Reihe um eine „Serengeti-Park“-Edition erweitert. Das Besondere an dieser Edition: Für jedes Spiel spendet Adlung 50 Cent für den Tier- und Artenschutz.

„Mit unseren Spenden möchten wir aktuelle Artenschutzprojekte fördern, um einen gezielten Beitrag zu leisten“, so Karsten Adlung. Für die erste Auflage der „Serengeti-Park“-Edition hat sich Adlung zu einer Spende an die Serengeti-Park-Stiftung entschieden.

Der Vorsitzende des Stiftungsbeirats, Dr. Fabrizio Sepe, bedankt sich bei Adlung-Spiele und lobt das Engagement des Unternehmens. „Wir sind dankbar für jeden Beitrag, der uns bei der Arbeit der Stiftung hilft! Mit dieser großzügigen Spende können wir einen großen Schritt in die Zukunft machen und ein neues, spannendes Projekt zum Schutz bedrohter Arten umsetzen.“, so Sepe.

„Fledermäuse – Jäger der Nacht“, so heißt das anstehende Artenschutzprojekt der Stiftung, dem die Spende zu Gute kommen wird. In Deutschland gibt es 25 Fledermausarten, von denen alleine 19 in Niedersachsen und Bremen vertreten sind. Fledermäuse bewohnen unsere Welt seit über 50 Millionen Jahren. Heute ist diese Unterordnung der Fledertiere stark bedroht. Vor allen die Intensivierung der Landwirtschaft und der damit verbundene Rückgang an Insekten haben vielen Fledermausarten die Nahrungsgrundlage genommen. Durch den Verlust der Nahrung ist die Populationsgröße vieler Arten eingebrochen. Aber auch der Mangel an geeigneten Quartieren, verschärft die Situation für die Fledermäuse. Vier der in Deutschland vorkommenden Arten sind bereits vom Aussterben bedroht.

Die Serengeti-Park-Stiftung engagiert sich mit Hilfe der Unterstützung von Adlung-Spiele im Schutz dieser bedrohten Tiere. Zunächst werden durch die Stiftung Quartierkästen bereitgestellt. Dadurch wird den Tieren eine Rückzugsmöglichkeit gegeben. Da Fledermäuse sehr ortstreu sind, kann durch diese Maßnahme die lokale Fledermauspopulation dauerhaft gestärkt werden.

Darüber hinaus soll das Bewusstsein für den Fledermausschutz in der Gesellschaft gestärkt werden. So möchte die Stiftung Fledermausführungen anbieten, um über diese einzigartigen Tiere zu informieren. Auch eine Live-Schaltung in einen Quartierkasten über eine Infrarotkamera ist in Planung.

Schlagworte:

Serengeti-Park

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Wer schon immer mal die afrikanische Wildnis erleben wollte, ist im Serengeti-Park richtig. Bei einer Safari können über 1.500 exotische Tiere bewundert werden. Zudem versprechen 40 Attraktionen jede Menge Spaß und Abenteuer. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *