Disneyland Paris 2016 mit Rekord-Verlusten und 1,4 Millionen weniger Besucher: Erschreckende Bilanz nach Anschlägen von Paris

Disneyland Paris Schloss ohne Besucher
Bildquelle: Disneyland Paris

Rund zehn Prozent weniger Besucher und 858 Millionen Euro Verluste – so lautet die Bilanz von Euro Disney für das Jahr 2016. Das ist ein Negativrekord für den Konzern, der sein bisher schlechtestes Jahr mit Verlusten in Höhe von 813 Millionen Euro im Jahr 1993 verzeichnete.

Euro Disney, der Betreiber von Disneylands Paris, hat bekanntgegeben, dass die Besucherzahlen im vergangenen Geschäftsjahr drastisch gefallen sind: Im Vergleich zum Vorjahr kamen rund 1,4 Millionen Besucher weniger in das Disneyland Paris – dieser Rückgang der Besucherzahlen auf 13,4 Millionen entspricht einem Minus von etwa zehn Prozent. Als Grund für die Negativbilanz nennt Euro Disney die durch die Anschläge 2016 geschädigte Tourismusbranche in der Region Paris. Das Geschäftsjahr 2015/2016 endete zum 30. September.

In der Folge fällt auch der Umsatz des Vergnügungsparks geringer aus. Euro Disney spricht in diesem Zusammenhang von einem Rückgang um sieben Prozent auf 1,27 Milliarden Euro. Die Nettoverluste erhöhten sich dadurch von 102 Millionen im Jahr 2015 auf derzeit 858 Millionen – ein Rekordverlust für das Unternehmen. Davon sind rund 565 Millionen auf Wertminderungen und Sonderabschreibungen zurückzuführen, weshalb sie damit keinen direkten Einfluss auf die Liquidität von Euro Disney haben.

Disneyland Paris Main Street

In diesem Jahr strömten rund 1,4 Millionen Besucher weniger als im Vorjahr ins Disneyland Paris. (Foto: Disneyland Paris)

Catherine Powell, Vorsitzende von Euro Disney, spricht in einer Presseerklärung von einem schwierigen Jahr für Disneyland Paris. Mehrere externe Faktoren hätten einen negativen Einfluss auf die Tourismusindustrie in der Region Paris gehabt – darunter die Anschläge vom 13. November 2015 in Paris sowie ungünstige Wetterbedingungen. Die um vier Prozent auf rund 1,5 Milliarden Euro gestiegenen Betriebskosten – etwa durch verstärkte Sicherheitsmaßnahmen und lang andauernde Renovierungsarbeiten – tragen zur Negativbilanz bei.

Disneyland Paris 2017 Artwork

Im nächsten Jahr feiert Disneyland Paris sei 25-jähriges Bestehen. Auf Besucher warten viele Überraschungen im Vergnügungspark. (Foto: Disneyland Paris)

Wie Euro Disney mitteilte, sinken in den nächsten Jahre die Fixkosten, dadurch dass der Konzern nach einer Vereinbarung zwei Jahre lang keine Lizenz- und Verwaltungsgebühren an die Muttergesellschaft The Wald Disney Company zahlen muss. Gegenüber der französischen Nachrichtenagentur „AFP“ zeigte sich Powell für die kommende Saison optimistisch: Denn im nächsten Jahr feiert Disneyland Paris das 25. Jubiläum und wartet mit vielen Überraschungen auf Besucher. Eine Übersicht der Neuheiten 2017 in Disneyland Paris geben wir hier.

Schlagworte: , , ,

Disneyland Paris

Foto: Disneyland Paris

Einmal Donald Duck oder Micky Maus treffen – dieser Traum wird im Disneyland Paris wahr. Neben einer spannenden Reise durch legendäre Disney-Geschichten begeistern verschiedene Shows und Paraden die Besucher. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

Also wenn ich den halben Park renoviere und dafür viele Top-Attraktionen zu sind und das den gleichen Eintrittspreis kostet ist es doch klar, dass sich viele Leute (auch ich) überlegen nicht vielleicht doch noch 1 Jahr zu warten und erst dann wieder mal hin zu fahren.

Antworten