Neuer Themenpark „Dreamplay“ in Hyderabad: DreamWorks plant „Filmstadt“ in Indien

Dreamworks Animation Logo
Bildquelle: Dreamworks Animation

Im indischen Hyderabad könnte bald ein kleinerer Themenpark rund um die Filme von DreamWorks entstehen. Der wäre Teil einer breiteren Indien-Strategie des Unternehmens, die auch neue Produktionsstätten im Land vorsieht.

Das Hollywood-Studio DreamWorks Animation plant in Kooperation mit der Regierung des indischen Bundesstaats Telangana neue Produktionsstätten und einen Film-Themenpark in Hyderabad. Bei einem Treffen von Jeffrey Katzenberg, dem Geschäftsführer von DreamWorks, und K. T. Rama Rao, einem Kabinettsmitglied der Regierung in Telegana, wurde das Projekt in Los Angeles beschlossen.

Bei „Dreamplay“ soll es sich um einen eher kleinen Themenpark handeln, in dem sich voraussichtlich alles um Filme aus der DreamWorks-Schmiede drehen wird. Dazu zählen unter anderem die Animationsfilme „Drachenzähmen Leicht Gemacht“, „Shrek“ und „Madagascar“, aber auch Realfilme wie „Der Soldat James Ryan“. Details zum Park und seinen Attraktionen wurden bisher nicht bekannt gegeben.

Der Themenpark ist Teil einer größeren Indien-Strategie des Unternehmens, das neue Produktionsstätten im Land eröffnen und den indischen Filmmarkt bedienen will. Auch eigene High-End-Kinos, in denen Filme von DreamWorks zu sehen sein werden, möchte das Unternehmen nach Indien bringen.

Die Ankündigung des DreamWorks-Themenparks könnte ein erstes Anzeichen einer neuen Freizeitpark-Strategie des Studios sein, die vom neuen Mutterunternehmen in die Wege geleitet wird. Im April wurde der Verkauf von DreamWorks Animation an das amerikanische Medienunternehmen NBC Universal bekanntgegeben, das bereits mehrere Freizeitparks betreibt (wir berichteten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *