Dschungelcamp-Attraktion im Thorpe Park ohne lebende Tiere

Anzeige
Dschungelcamp im Freizeitpark Thorpe Park
Anzeige

Im englischen Thorpe Park wird Ende des Monats eine Dschungelcamp-Attraktion eröffnen. Der Freizeitpark stellt Teilnehmer darin vor verschiedene Herausforderungen. Mit Befürchtungen, dabei würden lebende Tiere zum Einsatz kommen, räumt man nun auf. Außerdem zeigt man neue Baustellenbilder.

Eine schleimige Dusche, ein Windkanal mit Sturm und Wasserstrahlen oder das Gefühl, über eine Schar aus Käfern zu laufen wurden für die Attraktion basierend auf „I’m A Celebrity…Get Me Out Of Here“ – dem englischen Pendant zum Dschungelcamp – angekündigt. Manch einer hatte Bedenken, in dem Labyrinth kämen leben Tiere zum Einsatz. Damit räumt der Thorpe Park nun jedoch auf: „Es werden keine lebenden Tiere in dieser Attraktion sein. Wir werden Spezialeffekte nutzen, um die Erfahrung aufzuwerten.“

Während Teilnehmer des Original-Dschungelcamps im Fernsehen sich also mit Insekten, Schlangen und Co. auseinandersetzen müssen, basiert in der Attraktion des Thorpe Park alles auf raffinierten Effekten, die lediglich diesen Eindruck vermitteln.

Am 27. März sollen die ersten Dschungelköniginnen und Dschungelkönige bei der Attraktion zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ gekrönt werden. Neue Baustellenbilder geben nun einen noch tieferen Einblick als bisher in das Dschungelcamp. Eine Übersicht seht ihr im Anschluss.

Dschungelcamp im Thorpe Park - Baustelle 5

Foto: Thorpe Park


Dschungelcamp im Thorpe Park - Baustelle 2

Foto: Thorpe Park


Dschungelcamp im Thorpe Park - Baustelle 6

Foto: Thorpe Park


Dschungelcamp im Thorpe Park - Baustelle 4

Foto: Thorpe Park


Dschungelcamp im Thorpe Park - Baustelle 3

Foto: Thorpe Park


Dschungelcamp im Thorpe Park - Baustelle 1

Foto: Thorpe Park

Fotos und Quelle: Thorpe Park via Facebook

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar

  • Gibt es Menschen, die noch Abende vor dem Fernseher verbringen? Ja, denn sonst würde nicht die neueste Fernsehsensation umgesetzt werden in einen Park.