Eifelpark Gondorf kündigt Wasserscooter als Neuheit 2014 an

Anzeige
Eifelpark Gondorf Logo
Anzeige

Ab der großen Neueröffnung am 5. April 2014 wird es im Eifelpark Gondorf eine weitere Neuheit geben. Wie der Freizeitpark in der Eifel bekanntgegeben hat, dürft ihr euch auf einen „Wasserscooter“ freuen – ein Autoscooter auf dem Wasser.

Unter neuem Betreiber wird der Eifelpark Gondorf am 5. April 2014 wiedereröffnet – und bietet dabei zahlreiche Neuheiten. Bisher wurden schon ein Autoscooter und eine Pferdereitbahn sowie eine neue Achterbahn bekannt. Auch das Showprogramm im Freizeitpark wird überarbeitet. Jetzt hat der Eifelpark eine weitere Neuheit angekündigt: 2014 erwartet euch ein „Wasserscooter“.

Wasserscooter im Eifelpark

Mit dem Wasserscooter verspricht der Eifelpark ein spritziges Vergnügen für die ganze Familie.

Nach Angaben des Parks soll es sich dabei um einen Autoscooter auf dem Wasser handeln. In großen Schlauchbooten mit Außenmotoren sollt ihr mit voller Kraft über das Wasser sausen und es kräftig spritzen lassen können. Ihr habt das Steuer in der Hand und bestimmt, wohin ihr fahrt – ob gemütlich schunkelnd oder doch lieber geradewegs in ein anderes Boot hinein, ihr sollt selbst entscheiden können.

Wie der Wasserscooter hinsichtlich der Sicherheit umgesetzt wird, wurde nicht bekannt.

Die Neueröffnung im Eifelpark Gondorf mit allen Neuheiten findet am 5. April 2014 statt – dann sogar mit freiem Eintritt.

Quelle: Eifelpark via Facebook

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Kommentare

Klingt lustig 😀 Normales Autoscooter macht ja schon Spaß wenn man da ein wenig die andern Fahrer ärgern kann, aber auf dem Wasser stell ich mir das ganze nochmal ein wenig interessanter vor =)

Antworten

Wasserscooter ist eine coole Sache, vor allem im Sommer. Was ist das? So wie es auf dem Jahrmarkt den Autoscooter gibt, wird hier mit Booten über das Wasser gebraust. Und wer will, der dreht sich im Kreise oder versucht andere Boote zu rammen. Ob es dabei auch zu Badeaktionen kommt, ist mir nicht bekannt. Denn wer das Gleichgewicht verliert, der wird wohl ins Wasser fallen. So ähnelt das den bekannten Schifferstechen, die auch auf vielen Volksfesten zu sehen sind. Aber hier kann jeder mitmachen.

Antworten