Feierliche Taufe im Allwetterzoo Münster: Gorilla-Baby heißt Makeba

Anzeige
Allwetterzoo Münster Gorilla-Baby Makeba
Bildquelle: Allwetterzoo Münster

Das kleine Gorilla-Baby aus dem Allwetterzoo Münster, das einen Tag nach Nikolaus 2016 geboren wurde, wurde heute getauft. Das Gorilla-Mädchen hört nun auf den Namen Makeba.

Anzeige

Einen Tag nach Nikolaus präsentierte Gorilla-Dame Changa-Maidi den Pflegern im Allwetterzoo Münster ihr frisch geborenes Baby. Knapp drei Monate nach dem freudigen Ereignis der Gorilla-Geburt wurde die Kleine am heutigen Mittwoch, den 8. März, auf den Namen Makeba getauft.

Zuvor hatte die Firma Marktkauf mit ihren zwei Filialien in Münster Gievenbeck und Loddenheide die Patenschaft für das Gorilla-Baby übernommen. Traditionell darf der Pate sich einen Namen für das Jungtier überlegen. Marktkauf hatte aus diesem Grunde seine Kunden gebeten, im Rahmen eines Wettbewerbes, einen afrikanischen Namen für das Baby zu suchen, der mit dem Namen „M“ wie Marktkauf anfängt.

Von den über 400 Namensvorschlägen, die bei den beiden Geschäftsstellenleitern Sabrina Rempel und Uwe Marx sowie Zoodirektor Dr. Thomas Wilms eingegangen waren, wurde sich für den schönen Namen „Makeba“ entschieden. Die Münsteranerin Helga Pensler schlug diesen Namen vor. Der Name „Makeba“ wurde von Miriam Makeba abgeleitet, die am 4. März 1932 in Afrika geboren wurde und als Mama Afrika bekannt war. Die leidenschaftliche Sängerin und Vertreterin der Weltmusik setzte sich ihr Leben lang für Menschenrechte ein. Die Weitergabe es Namens an das Allwetterzoo-Gorilla-Mädchen ist eine schöne Erinnerung, an die 2008 verstorbene Sängerin, die sich auch stets für den Schutz und respektvollen Umgang mit der Natur eingesetzt hat. Zur feierlichen Taufe brachte Marktkauf als Taufgeschenk einen bunten Gemüsekorb für die Gorillas und einen Scheck für den Allwetterzoo Münster mit.

Allwetterzoo Münster Gorilla-Baby Makeba

Kuratorin für Menschaffen Dr. Simone Schehka, Uwe Marx, Geschäftsstellenleiter Marktkauf, Zoodirektor Dr. Thomas Wilms, Namensgeberin Helga Pensler und Sabrina Rempel von Marktkauf (v.l.n.r.) vor der Gorilla-Anlage des Allwetterzoos Münster. (Foto: Allwetterzoo Münster)

Tierpatenschaften im Allwetterzoo können Privatpersonen und Firmen übernehmen. Schon ab 25 Euro kann man zum Beispiel Pate für ein Gasttier wie ein Eichhörnchen, schon ab 50 Euro wird man Fisch- oder Vogelpate und für 4.000 Euro darf man sich Elefanten-Pate für ein Jahr nennen. Mit einer Tierpatenschaft im Allwetterzoo Münster unterstützt man den Zoo auf eine besondere Weise. Sie gelten immer für ein Jahr, der Zoo freut sich aber über jede Verlängerung.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *