Halloween 2017 im Grusellabyrinth beginnt: „Mär“, „Schacht 13“ und „IMAGINARIUM Theater“ als Sonder-Attraktionen

Anzeige
Belle und das Biest in Mär im Grusellabyrinth NRW
Bildquelle: Timur Dag, Parkerlebnis.de

Viele Freizeitparks starten erst Mitte Oktober mit ihren Halloween-Events. Nicht so das Grusellabyrinth NRW: Dieses startet bereits jetzt mit den drei Sonder-Attraktionen „Mär“, „IMAGINARIUM Theater“ und „Schacht 13“ in die Halloween-Saison.

Anzeige

Wie bereits in den vergangenen Jahren finden auch in diesem Jahr besondere Halloween-Wochen im Grusellabyrinth NRW statt. 2017 werden insgesamt drei Horror-Attraktionen angeboten: „Mär – Der grauenhafte Märchenpfad“, „IMAGINARIUM Theater – Die Special-Effects-Show“ und „Schacht 13 – Das Horror-Labyrinth“.
Wir haben uns in die Attraktionen hineingewagt und verraten, was euch erwartet!

Mär – Der grauenhafte Märchenpfad

Hier zeigen sich die dunklen Seiten bekannter Märchen-Figuren: „Mär“ ist eine Outdoor-Maze mit einer imposanten Laufzeit von knapp 15 Minuten. In kleinen Gruppen begeben sich die Mutigen auf eine gruselige Reise – vorbei an Schneewittchen, Hänsel und Gretel und einigen mehr. Die Attraktion existierte bereits im vergangenen Jahr, allerdings wurde diese um drei Szenen erweitert (wir berichteten), sodass sich nun die frostige Schneekönigin, die blutrünstige Belle und das Horror-Marionettentheater von Pinocchio dazugesellen.

Die Schneekönigin in "Mär" im Grusellabyrinth NRW

Auch die frostige Schneekönigin hat ihren eigenen Palast in „Mär“ erhalten. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Es wird empfohlen, sich für „Mär“ mit festem Schuhwerk passend zu kleiden. Zudem ist diese Grusel-Attraktion erst ab 16 Jahren freigegeben. 14- und 15-Jährige dürfen sich allerdings in Begleitung eines Erwachsenen hineinwagen. Die Horror-Attraktion öffnet erst bei Dunkelheit, es kann allerdings auch zu temporären Schließungen aufgrund von Dauerregen oder Sturm kommen.

"Pinocchio"-Marionettentheater in "Mär" im Grusellabyrinth NRW

Im Marionettentheater von Pinocchio treibt diese komische Gestalt ihr Unwesen. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Durch die enge Wegführung und einer dichten Bepflanzung gelangen die Besucher immer wieder zu liebevoll gestalteten Kulissen, an denen gut kostümierte Darsteller oftmals Geschichten erzählen. Dadurch wird eine beklemmende und abwechslungsreiche Atmosphäre erschaffen, die von passenden Effekten unterstützt wird. Alles in allem kann „Mär“ voll und ganz überzeugen.

Der Hutmacher in "Mär" im Grusellabyrinth NRW

Der verrückte Hutmacher lädt zum Tee ein. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

IMAGINARIUM Theater – Die Special-Effects-Show

Erstmals findet nun im neu gebauten „IMAGINARIUM Theater“ eine Show statt: „Das Kuriositäten Kabinett“ ermöglicht eine Reise durch die Geschichte des Grusellabyrinths. Dort werden Kostüme, die in den Attraktionen der vorigen Jahre genutzt wurden, vorgestellt und Spezialeffekte, blutige Tricks oder andere Dinge, die regelmäßig in der jetzigen Hauptattraktion „Im Bann der Finsternis“ gebraucht werden, kindgerecht und auf eine humorvolle Weise vom Maskottchen „Igor“ erklärt. Die Show ist eine Attraktion für jedes Alter und bietet mit Projektionen, einem schönen Bühnenbild und einer großen Interaktion mit dem Publikum ein stimmiges Erlebnis.

Das Bühnenbild vom "IMAGINARIUM Theater"

Das Bühnenbild vom „IMAGINARIUM Theater“ ist liebevoll gestaltet. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Schacht 13 – Das Horror-Labyrinth

Im vergangenen Februar eröffnete die erweiterte Version vom Horror-Labyrinth „Schacht 13“ als dauerhafte Attraktion (wir berichteten), nachdem diese bereits zu den letztjährigen Halloween-Wochen debütiert hat – dort allerdings in kleinerer Form. Des Weiteren ist die Maze erst ab 16 Jahren freigegeben. 14- und 15-Jährige dürfen die Neuheit nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen.

Nicht nur psychisch, sondern auch physisch ist diese Horror-Attraktion für viele Gäste eine Herausforderung: Die Besucher müssen extrem enge Gänge, welche teils sogar stark seitlich geneigt sind, in absoluter Dunkelheit durchlaufen und auch mithilfe von Leitern an einigen Stellen Höhe überwinden. Sogar zwei Aufzugsfahrten werden in dem Horror-Labyrinth simuliert. Insgesamt ist „Schacht 13“ eine gelungene Horror-Attraktion, welche durch eine düstere Atmosphäre, innovativen Elementen und gut platzierten Schock-Momente absolut empfehlenswert ist.

Eingang von "Schacht 13" im Grusellabyrinth NRW

Hier startet die Tour durch den Schacht. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Auch in den kommenden Wochen will man sein Programm noch erweitern: Die „Halloween Party Lounge“ befindet sich im Obergeschoss – in den Räumlichkeiten vom ehemaligen „Club X Cape“, welcher im vergangenen Jahr eine Halloween-Attraktion darstellte. Sie bietet Platz für rund 300 Personen und punktet mit einem Blick auf die Eingangshalle. Dort befindet sich auch die „Observatorium Cocktail-Bar“, von deren Terrasse aus man einen Blick auf den benachbarten „Malakowturm“ sowie der Horror-Attraktion „Mär“ werfen kann. Die Lounge wird Mitte Oktober eröffnen und ab dann an allen Samstagen bis tief in die Nacht geöffnet sein – bei großem Andrang auch wochentags. Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten ist der Eintritt zur Lounge während der Halloweenwochen kostenlos.

Eingang von "Mär" zusammen mit dem Malakowturm

Im Dunkeln wird durch stimmige Beleuchtung zusammen mit dem imposanten Malakowturm eine gelungene Atmosphäre erzeugt. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Neben den zusätzlichen Attraktionen erwarten die Besucher während der Halloween-Wochen auch mehr Walking-Acts und Erschrecker als üblich. Übrigens sind das „IMAGINARIUM Theater“ sowie „Schacht 13“ während des „Creepy Christmas“, welches vom 23. November 2017 bis 7. Januar 2018 geht, in Betrieb. „Mär“ öffnet ebenfalls an Highlight-Tagen.

Zeremonielle Eröffnung der Halloweenwochen 2017 im Grusellabyrinth NRW

Die feierliche Eröffnung: Die Halloweenwochen 2017 im Grusellabyrinth NRW können beginnen. (Foto: Timur Dag, Parkerlebnis.de)

Die Halloweenwochen finden vom 29. September bis zum 19. November täglich statt, mit Ausnahme der Schließtage am 9., 10., 16. und 17. Oktober sowie 6., 7., 13. und 14. November. Auf den 21., 28. und 31. Oktober sowie 4. und 11. November liegen Halloween-Highlight-Tage, bei denen weitere Walking-Acts und kleinere Show-Einlagen geboten werden. Tickets sind für 34 Euro für Erwachsene und 28 Euro für Kinder im Online-Shop erhältlich. Für diejenigen, die die Halloween-Attraktionen nicht besuchen wollen, gibt es die Möglichkeit, Tickets nur für die Hauptattraktion „Im Bann der Finsternis“ zu kaufen. Dies kostet 29 Euro für Erwachsene und 23 Euro für Kinder.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *