Im Holiday Park trifft sich die Welt – auch bei den Mitarbeitern

Anzeige
Holiday Park Mitarbeiter international
Bildquelle: Holiday Park

Im Holiday Park Haßloch sorgen Kollegen aus 20 verschiedenen Nationalitäten für internationalen Freizeitspaß.

Anzeige

Lachen und Spaß haben: Diese Sprache verstehen Menschen auf der ganzen Welt. Für den Holiday Park heißt das, dass er nicht nur bei den Besuchern – insbesondere durch seine einzigartigen Achterbahnen – internationale Gäste begrüßen kann. Auch die Mitarbeiter des Holiday Parks zelebrieren jeden Tag auf’s Neue ihre Vielfalt: Männer und Frauen verschiedenster Nationalitäten sorgen dafür, dass die Gäste des großen Freizeitparks jeden Tag ein einmaliges Freizeit-Erlebnis genießen können.

Ob an Fahrattraktionen, als Showkünstler, im Restaurantbereich oder am Einlass sind Kollegen aus den unterschiedlichsten Gegenden der Welt im Einsatz. Von Australien bis nach Togo, von Marokko bis nach Russland arbeiten ganze 20 verschiedene Länder im pfälzischen Themenpark. Allen gemeinsam ist das Ziel, die kleinen und großen Gäste des Holiday Parks zu verwöhnen.

Einer dieser Mitarbeiter ist Zied Ben Rabeh. Der 26-Jährige arbeitet seit dieser Saison neu im Holiday Park und stammt aus Tunis. In Tunesien zunächst als Kundenberater einer Internetfirma aktiv, wechselte er nach einigen Jahren vom Büro auf die Bühne und spielte in einer Jazzformation Gitarre. Als er in Deutschland auf das Stellengesuch eines Animateurs im Holiday Park stieß, griff er sofort zu. Seitdem schlüpft er mal in die Rolle von Tabaluga, mal in die von Flip oder Wickie. „Wenn die Kinder freudestrahlend auf Dich zugehen, ist das einfach super. Meine Lieblingsrolle ist Flip – die Kinder lieben den Grashüpfer.“ Dass der Tunesier erst seit sieben Monaten Deutsch lernt, merkt man ihm nicht an, nur mit dem Dialektverständnis hapert es manchmal. „Aber meine Kollegen im Animationsteam und meine Frau, die mit mir nur noch pfälzisch spricht, werden das schon richten,“ so Zied.

Zied Ben Rabeh im Holiday Park

Zied Ben Rabeh neben „Wickie“-Charakter Halvar. (Foto: Holiday Park)

„Viele Nationalitäten unter einem Dach zu vereinen – das bringt Offenheit und Kreativität. Wer offen ist gegenüber Kollegen aus vielen verschiedenen kulturellen Hintergründen, der ist auch aufgeschlossen gegenüber all unseren Besuchern aus Nah und Fern,“ so Parkmanager Bernd Beitz.

Herkunftsländer der Holiday Park-Mitarbeiter: Ägypten, Polen, Albanien, Marokko, Australien, Rumänien, Bulgarien, Russland, Deutschland, Sri Lanka, Frankreich, Tadschikistan, Italien, Togo, Kamerun, Tschechien, Kasachstan, Tunesien, Kirgistan, USA.

In wenigen Wochen wird Zieds Beruf unter der Maske von Wickie & Co. sprichwörtlich schweißtreibend. Denn dann startet die Hochsaison im Holiday Park und das gesamte Team fiebert der im doppelten Sinne heißesten Zeit im Jahr entgegen. „Wir sind auch 2015 gut aufgestellt. Unsere neue Achterbahn ‚Sky Scream‘, ab Juli zusätzlich der neue ‚Sky Fly‘ und Events wie ‚Summer Xmas‘ bringen im Sommer noch einmal erhebliche Besucherzuwächse mit sich, die wir mit einer vorausschauenden Personalplanung auffangen werden. Aushilfskräfte – egal ob Schüler, Student oder Rentner – sind aber immer gefragt“, ergänzt HR Managerin Christina Reßin.

Anfang des Jahres verkündete der Holiday Park, rund 300 Mitarbeiter für die Saison 2015 zu suchen. Am langen Himmelfahrtswochenende 2015 sowie an Pfingsten 2015 verzeichnete der Freizeitpark einen deutlichen Besucherzuwachs im Vergleich zum Vorjahr.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 19,99 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *