La Ronde verabschiedet sich von „Pitoune“: 50 Jahre alte Wildwasserbahn jetzt geschlossen

Anzeige
La Ronde Pitoune
Bildquelle: La Ronde

Die Wildwasserbahn „Pitoune“ bleibt in diesem Jahr – nach 50 Saisons – geschlossen. Die Attraktion wird auch nicht wieder eröffnen. La Ronde prüft Optionen für einen Ersatz.

Anzeige

Der kanadische Freizeitpark La Ronde feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Eine der ersten Attraktionen, die damals in dem Park installiert wurden, war „Pitoune“ – eine Wildwasserbahn des Herstellers Arrow Dynamics. In der Jubiläums-Saison bleibt die historische Attraktion nun erstmals geschlossen.

Nach 50 Jahren wird die Wildwasserbahn nun von dem kanadischen Vergnügungspark, der zur Freizeitpark-Kette Six Flags gehört, in den Ruhestand verabschiedet. „Pitoune“ habe die maximale Nutzungsdauer erreicht, heißt es aus dem Freizeitpark. Doch neben dieser Attraktion verfügt La Ronde noch über eine Handvoll Klassiker, die ebenfalls seit dem Eröffnungsjahr 1967 zu dem Freizeitpark gehören – darunter die Einschienenbahn „Minirail“ und die Familien-Achterbahn „La Marche du mille-pattes“.

La Ronde Pitoune

50 Jahre lang bereitete die Wildwasserbahn „Pitoune“ kleinen und großen Besuchern spritzige Abenteuer. (Foto: La Ronde)

„Pitoune“ führte pro Boot bis zu vier Passagiere entlang der knapp 420 Meter langen Strecke. Die Fahrt startete mit einer rasanten Abfahrt, auf die enge Kurven und weitere Auf und Abs folgten. Schon Kinder ab einer Körpergröße von 91 Zentimetern durften das Wasserabenteuer erleben.

La Ronde prüft derzeit verschiedene Optionen für ein neues Fahrgeschäft, das „Pitoune“ ersetzen soll. Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr es auf Parkerlebnis.de.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *