„Lech Coaster“-Baustelle im Blick: Śląskie Wesołe Miasteczko montiert Schienen von neuer Achterbahn

Anzeige
Lech Coaster Baustelle Śląskie Wesołe Miasteczko
Bildquelle: Śląskie Wesołe Miasteczko

Im polnischen Freizeitpark Śląskie Wesołe Miasteczko haben die Arbeiten am „Lech Coaster“ begonnen. Einige Streckenelemente der Achterbahn aus dem Hause Vekoma sind bereits montiert. Doch die aufwändigsten Bauarbeiten stehen dem Park noch bevor.

Anzeige

Śląskie Wesołe Miasteczko erhält 2017 mit dem „Lech Coaster“ eine neue Achterbahn aus dem Hause Vekoma. Nachdem Anfang des Jahres die ersten Schienen für die Anlage im polnischen Vergnügungspark angekommen sind (wir berichteten), schreiten nun die Montagearbeiten voran. Die Streckenführung ist auf aktuellen Baustellenbildern deutlich erkennbar, denn ein Großteil der schwarz lackierten Schienen wurden bereits montiert.

Doch bis zur Fertigstellung kommt noch viel Arbeit auf Śląskie Wesołe Miasteczko zu: Den Artworks zufolge soll nämlich ein Teil der Strecke nicht auf festem Erdboden, sondern über den benachbarten See führen. Bisher sind allerdings nur die Schienen an Land montiert, die aufwändigste Arbeit steht dem polnischen Freizeitpark also erst noch bevor.

Der polnische Freizeitpark zeigt ebenso ein Bild des Zuges, der bald mit einer Geschwindigkeit von bis zu 95 Stundenkilometern die Strecke entlangdüsen wird. Insgesamt 20 Personen finden in einem Zug Platz. Ein weißer Adler ziert die Front – und greift damit die Thematisierung des neuen Coasters auf: Der Legende nach war „Lech“ ein polnischer Herzog, der als Urvater des Landes gilt. „Lech“, der mit seinen beiden Brüdern in den Norden Polens kam, entdeckte der Legende zufolge bei einer Pause unter einem Baum auf dessen Krone einen wunderschönen weißen Adler. Daraufhin beschloss der Herzog, dort zu siedeln und gründete die Stadt Gnesen.

Lech Coaster Śląskie Wesołe Miasteczko Baustelle Züge

Auch die Arbeiten an den Zügen schreiten voran: Die Front ziert ein weißer Adler – ein Symbol der Legende um den polnischen Herzog „Lech“. (Foto: Śląskie Wesołe Miasteczko)

Der „Lech Coaster“ wird die erste Auslieferung des neuen Achterbahn-Modells „Bermuda Blitz“ sein, zu dem Vekoma 2016 erstmals nähere Details vorgestellt hatte. So wurde beispielsweise bekannt, dass bei dem Achterbahn-Modell – ebenso wie bei „Formula 1“ in EnergyLandia – die neuen MK1101-Züge zum Einsatz kommen, die laut Hersteller mit Fokus auf Ergonomie und Sicherheit entwickelt wurden und durch ihre flexible Anpassung an den individuellen Fahrer mehr Komfort versprechen. Die Kosten für den „Lech Coaster“ in Śląskie Wesołe Miasteczko betragen etwa 4,36 Millionen Euro.

Lech Coaster Śląskie Wesołe Miasteczko Artwork

Der Park hat ein Artwork veröffentlicht, das einen Eindruck über das spätere Erscheinungsbild der Anlage gibt. (Foto: Śląskie Wesołe Miasteczko)

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *